✎ Alexandra Fischer - Joli Rouge


Titel: Joli Rouge
Autor: Alexandra Fischer
Verlag: Selfpublishing
Ersterscheinung: 2013
Genre: Historisch
gelesen als: eBook
Rezension vom: 27.10.15








Klappentext:

»Ich werde niemals einen Mann heiraten, der über mich befiehlt«, schmetterte Jacquotte ihm entgegen. »Ebenso wenig wie ich jemals einen Mann heiraten werde, über den ich zu befehlen vermag.«

La Española, 1656: Das Gesicht der Westindischen Inseln beginnt sich zu verändern. Einst von Spanien dominiert, beginnen sich die Mächte mit den eintreffenden Seefahrernationen England, Frankreich und Holland zu verschieben. Es ist die Welt der Bukaniere, in der die junge Jacquotte Delahaye aufwächst. Eine Welt der Männer, wie sie sehr bald feststellt, beherrscht von der Bruderschaft der Küste, die nach ihren eigenen Regeln lebt und in der Frauen nicht erwünscht sind. Mit dem ihr eigenen Stolz stellt sie sich den Herausforderungen dieser unsteten Zeit, in der man nur selbstbestimmt leben kann, wenn man ein Mann ist. Wird es ihr gelingen, der Bruderschaft beizutreten und ihren eigenen Weg zu gehen?



meine Meinung:

Als ich gefragt wurde, ob ich dieses Buch lesen und rezensieren mag, musste ich mich erstmal ein bisschen mit dieser Thematik auseinandersetzen. Piraten- / Abenteuerromane sind sonst nicht so meins. (ich schaue auch nicht gerne Action / Abenteuerfilme) Aber als ich dann gelesen habe, um wen und was es geht und mich dann auch einige Rezensionen überzeugen konnten, war ich sehr gespannt.
Alexandra Fischer hat viel und gut recherchiert und eine tolle Geschichte geschrieben. Ständig liefen Bilder vor meinen Augen ab. Ich habe mit Jacquotte mitgelitten, mitgefiebert und mitgebangt. Sie hat sich vom ersten Augenblick an in mein Herz geschlichen und dort blieb sie auch bis zum Schluss. (der mir übrigens ganz besonders gefiel)
Die Handlung ist sehr detailreich und lebhaft beschrieben und manchmal denkt man, man befindet sich direkt im Geschehen drin. Trotzdem hat mir irgendwie der letzte Funke gefehlt, quasi das i-Tüpfelchen. Es ist sicher nichts für jedermann, aber wer gerne in eine längst vergangene Zeit abtaucht, vor blutigen Szenen nicht zurückschreckt und einen Hauch Erotik mag, der sollte dieses Werk lesen.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.