✎ Karl Häusler - authentische Kriminalfälle: Akte 23 Mörder von heute auf morgen


Titel: Mörder von heute auf morgen
Reihe: authentische Kriminalfälle
Band: Akte 23
Autor: Karl Häusler
Verlag: Weltbild
Ersterscheinung: 2006
Genre: Sachbuch
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 13.02.13





Klappentext:

Was hat der kleine Ladendiebstahl des Lothar Orizek mit der Ermordung seiner Frau und seiner Tochter zu tun? Wie kommt es zu dem plötzlichen und sehr mysteriösen Verschwinden der Beamtenfamilie Greiner? Steht die durch Deutschland führende Leichenspur damit im Zusammenhang? War eine Armbanduhr Grund für den Mord an einem Jungen?

Der langjährige Kriminaldirektor Karl Häusler geht diesen und anderen Fällen nach. Der Leser kann detailliert die Ermittlungsarbeit der Polizei bis zur Lösung des Falles verfolgen. Der Fokus liegt dabei auf der über allem stehenden Frage, welche Situation, welche unwiderruflichen Ereignisse ausschlaggebend dafür waren, dass scheinbar ganz normal, ja glücklich lebende Menschen von heute auf morgen zu Mördern werden.



meine Meinung:

Karl Häuser erzählt von ein paar Kriminalfällen, die wirklich geschehen sind.
Nüchtern und ohne Effekthascherei wird der Leser in ein paar Fälle eingeführt, bei denen man teilweise einfach nur mit dem Kopf schütteln kann..
Dem Leser wird selbst die Beantwortung der Fragen überlassen: Kann man Mörder erkennen? Gibt es den geborenen Mörder?
Das Buch ist ok, daher eher, wenn man mal einen Lückenfüller braucht.

©2013 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen