✎ Lilly Lindner - Autobiographie 1 Splitterfasernackt


Titel: Splitterfasernackt
Reihe: Autobiographie
Band: 1
Autor: Lilly Lindner
Verlag: Knaur
Ersterscheinung: 2011
Genre: Biographien
gelesen als: eBook
Rezension vom: 20.11.15





Klappentext:

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, falls sie etwas ihren Eltern erzählen sollte. Und so schweigt das kleine Mädchen. Schließlich zieht der Mann weg - doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern - damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr schon lange nicht mehr gehört, in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben - und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.



meine Meinung:

Dies ist mein zweites Buch der Autorin. Nachdem ich "was fehlt, wenn ich verschwunden bin" gelesen und für sehr gut befunden hatte, stand für mich sehr schnell fest, dass auch dieses noch dieses Jahr vom SuB befreit werden soll.
Ich hatte sehr hohe Erwartungen an Lilly Lindner, auch wenn mir bewusst war, dass dies kein Jugendbuch, sondern eine Autobiographie ist. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Schon bei ihrem Erstling beweist sie, dass sie mit Worten umgehen kann, dass sie versteht, welche Wirkung Worte haben können und dass sie diese auch einzusetzen weiß. Es ist faszinierend, welche Satzbausteine sie verwendet und mit Sicherheit ist es keine leichte Lektüre und wohl auch nicht jedermanns Geschmack, aber mich hat dieses Werk beeindruckt.
Nachdem ich das vorliegende Buch verschlungen habe und auch einige Klappentexte ihrer anderen Bücher kenne, ist es schon so, dass man nun noch mehr spürt, dass wahrscheinlich in jedem Buch von ihr ein Stück ihrer selbst steckt. Das ist einfach unglaublich..
Ich kann nicht in Worte fassen, was ich in dieser Rezension eigentlich mitteilen möchte, denn alles, was ich sagen, klingt so banal neben dieser Publikation. Wenn ihr es gelesen habt, versteht ihr vielleicht, was ich meine..
Ob wirklich alles, was geschildert ist, auch so geschah, mag mal dahingestellt sein, denn immer wieder habe ich mich auch gefragt, wie so etwas sein kann - aber ich mag die Geschichte dahingehend einfach nicht bewerten. (wer darf das auch schon?!?!)
Für mich ist Lilly Lindner eindeutig eine Autorin, von der ich mir weitere Werke anschaffen werde, denn so gekonnt wie sie, vermag kaum jemand mit Worten umzugehen.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

4 commenti:

  1. Huhu,

    natürlich musste ich auch direkt in diese Rezension noch reinstöbern. Dann hast du ja direkt das Buch von meinem heutigen Buchtrailer gelesen, das kam bisher noch nicht so oft vor. Nach den Trailern bin ich immer so neugierig auf eine Meinung von meinen Lesern und du bestätigst eigentlich nur nochmal, dass ich mir wirklich ein Buch von dieser Autorin zulegen sollte. Eine wundervolle Rezension. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :)

      Ich werde definitiv auch noch mehr von der Autorin lesen.

      Löschen
  2. Uh, ich sehe schon, dass war (und wird auch für mich) schwierig eine Rezension zu dem Buch zu schreiben. Wenn man nicht wirklich weiß, was nun wirklich so passiert ist und was nicht. Es ist eine Biographie und Lilly linder hat es einfach nicht leicht im Leben, deswegen sollte man das eher nicht so kritisch bewerten. Es ist ihre Geschichte und wenn man dann schreibt, das und das war zu hart, ist das nun mal nicht richtig, da die Autorin dafür nichts kann. Ach, ich sehe schon, dass das Buch schwierig wird zu lesen und sich dazu eine Meinung zu bilden. Ich habe aber jetzt richtig Lust mir dieses Buch "anzutun".
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab sie, wie du hoffentlich rauslesen kannst, auch überhaupt nicht in diese Richtung bewertet, denn wie du schon richtig sagst: Es ist ihre Geschichte. (und kein Mensch hat das Recht, jemanden zu beurteilen)
      Ich finde einfach ihren Schreibstil richtig gut - und genau deshalb werde ich mir wohl auch noch andere Bücher von ihr "antun".

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.