✎ Susan Minot - Hochzeitsnacht


Titel: Hochzeitsnacht
Autor: Susan Minot
Verlag: rororo
Ersterscheinung: 2001
Genre: Frauenroman
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 21.11.14








Klappentext:

Ann Grant hat Krebs und liegt im Sterben. In der Rückschau auf ihr Leben wird alles nebensächlich: ihre zahllosen Liebschaften, drei Ehen, sogar ihre fünf Kinder. Was bleibt, ist ein Sommerwochenende vor vierzig Jahren. Sie ist fünfundzwanzig und auf der Hochzeitsfeier ihrer besten Freundin. Unter den Gästen ist auch ein junger Arzt aus Chicago, und Ann verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Die beiden erleben drei Tage unbändigen Glücks, und die Erinnerung daran begleitet Ann ihr ganzes Leben.



meine Meinung:

Ich kann mit dem Buch leider nicht so viel anfangen.
Anfangs fand ich es sehr verwirrend, da ständig zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her gesprungen wird. Normalerweise habe ich damit keine Probleme, aber hier fiel es mir recht schwer, in die Geschichte wirklich rein zu finden.
Außerdem finde ich die Schreibweise nicht so gelungen: keine direkte Kennzeichnung der wörtlichen Rede, manchmal keine Satzzeichen zwischen einzelnen Sätzen.
Leider kein Buch, was ich weiterempfehlen möchte.

©2014 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.