✎ Joy Fielding - sag, dass du mich liebst



Titel: sag, dass du mich liebst
Autor: Joy Fielding
Verlag: Goldmann
Ersterscheinung: 2014
Genre: Psychothriller
gelesen als: eBook
Rezension vom: 14.12.15








Klappentext:

Als erfolgreiche Privatermittlerin in Miami ist es Bailey Carpenter gewohnt, die Dinge unter Kontrolle zu haben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Nachts von einem Unbekannten brutal überfallen wird. Von nun an quälen Bailey Panikattacken und Albträume, sie ist besessen von dem Gedanken, verfolgt zu werden. Und dann bemerkt sie, dass ein Nachbar im Hochhaus gegenüber sie beobachtet. Bailey ist außer sich vor Angst, denn er scheint ein makabres Spiel mit ihr zu treiben. Doch niemand will ihr glauben - selbst dann nicht, als der Mann in seiner Wohnung einen kaltblütigen Mord begeht ...



meine Meinung:

Ich bin ja bekennender Joy-Fielding-Fan und habe schon fast all ihre Bücher gelesen. Trotzdem mag ich sie nicht alle..
Dies ist wieder so ein Psychothriller von ihr, bei dem ich etwas zwiegespalten bin. Auf der einen Seite hat er mich einfach nicht mehr losgelassen und ich konnte oft lange am Stück, also ohne Unterbrechung lesen. Auf der anderen Seite wusste ich oft schon im Voraus, wie die Geschichte sich entwickeln wird.
Den Titel "Psycho" hat diese Story auf alle Fälle verdient, aber eher im Hinblick auf die Psyche von Bailey und weniger in Verbindung mit dem Thriller, denn ein wirklicher Thriller war es für mich nicht, auch wenn es zum Schluss hin einige Spannungsmomente gab - anfangs und gerade in der Mitte fehlten mir diese aber komplett.
Zugutehalten muss ich der Autorin, dass mich ihr Schreibstil noch immer überzeugt und mich auch an das Buch fesselt. Auch ist die Entwicklung der Handlungen nicht an den Haaren herbeigezogen und konstruiert, sondern wirkt auf mich gut durchdacht. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich das Gefühl erst zum Schluss hin hatte, denn manchmal kamen mir schon einige Passagen ein bisschen lang vor, die sich im Nachhinein aber als notwendig erwiesen und die man daher auch in sich aufsaugen und genießen sollte.
Ich denke, für echte Fielding-Fans, die schon einiges von ihr gelesen haben, wird dies eins ihrer schwächeren Bücher sein, aber andere, die sie noch nicht kennen, werden hier ihren Schreibstil kennen- und mögenlernen und sich dann den etwas besseren Psychothrillern von ihr zuwenden. ;)

©2015 Mademoiselle Cakesag, dass du mich liebst

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen