✎ Karen Winter - Wenn du mich tötest


Titel: Wenn du mich tötest
Autor: Karen Winter
Verlag: Droemer
Ersterscheinung: 2016
Genre: Krimi
gelesen als: eBook
Rezension vom: 29.04.16








Klappentext:

Nach Kinlochbervie, einem Küstenort in den schottischen Highlands, verirrt sich niemand zufällig. Deswegen sorgt der deutsche Tourist Julian im einzigen Hotel der Gegend durchaus für Aufsehen. Verdreckt, durchnässt und völlig verstört bittet der Backpacker um Hilfe. Seine Frau Laura, mit der er einige Tage am Strand der einsamen Sandwood Bay verbracht hat, ist verschwunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und bald gerät Julian selbst unter Verdacht. Dann wird südlich der Bay die Leiche einer Frau angespült; nackt und kaum mehr zu identifizieren ...



meine Meinung:


Was ich beim vorliegenden Buch bekam, habe ich gewiss nicht erwartet..
Direkt angenehm aufgefallen, ist mir der tolle Schreibstil der Autorin. Die Landschaft hatte man die ganze Zeit bildlich vor Augen. Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und immer wieder tauchen Spannungsmomente auf, die einen fesseln und weiterlesen lassen. Ständig bekommt man etwas geboten, was man genau jetzt wissen will und dann wird die Story an einem anderen Punkt fortgeführt. Durch die Perspektivwechsel, die quasi ein neues "Kapitel" einleiten, hat man immer mal andere Einblicke, was mir richtig gut gefiel.
Auch die Cliffhanger am Ende eines "Kapitels" lassen einen einfach nicht los. Man MUSS quasi immer weiterlesen, zumal man wirklich durch die Seiten fliegt.
Die Spannung wird von Anfang an recht hoch eingestuft, aber auch bis ziemlich zum Schluss gehalten. Ich würde diese Story jetzt nicht unbedingt als 'Psychothriller' bezeichnen - dafür war es meiner Meinung nach eindeutig zu wenig 'Thriller'. Und auch wenn man an einigen Stellen 'Psycho' bekommt, ordne ich es eher unter 'Krimi' ein.
Das Ende hat mir nicht ganz so zugesagt, denn es kam so unscheinbar daher. Ich hätte mir etwas Spektakuläreres gewünscht. Es passte für mich einfach nicht zur Gesamtheit des Buches.
Trotz allem war das Buch recht gut und ich würde es zum einmaligen Lesen empfehlen, aber man sollte nicht zu viel erwarten.. Für manche sind die Wendungen, die hier geschehen, vorhersehbar. Ich habe mit meiner Vermutung aber voll daneben gelegen, sodass ich teilweise wirklich erstaunt war.
Karen Winter kann definitiv schreiben!

©2016 Mademoiselle Cake

..und das sagen andere:
Lines Bücherwelt
~
Buchjunkies
~
Celines Bücherwelt

Share this:

JOIN CONVERSATION

4 commenti:

  1. Huhu Jane,

    das Buch hört sich wirklich spannend und fesselnd an. Wenn es einen an die Seiten fesselt, passiert doch genau das, was man sich von einem Buch wünscht. Nur Schade, dass dich das Ende nicht so ganz überzeugen konnte. Das Buch kannte ich bis eben gar nicht, aber es hört sich wirklich sehr interessant an! =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal 'fesselt' mich auch nur der leichte Schreibstil an die Seiten. ;)
      Aber dieses Buch kann man wirklich mal gelesen haben.
      Und ich hoffe, dass sie noch weitere Bücher schreibt. :D

      Löschen
  2. Hallo Jane,

    endlich ist deine Rezi auch da und ich kann sie verlinken. ;)
    Du weißt ja, dass es uns beiden ganz gut gefallen hat und für mich war es bisher auch das Highlight der Momente. Ich bin gespannt, wie gut unser Mai-Moment noch wird...

    Herzliche Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, das mit den Auftauchen der Rezensionen dauert derzeit ein bisschen - die zum jetzigen 'Moment' wird wohl erst am 07.06. kommen können. ^^'

      Ich wünsch dir noch viel Spaß mit dem Mai-Moment - ich bin ja schon durch. *ups* Aber ich werde dich natürlich noch begleiten! :)

      Herzige Grüße

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.