✎ Annette Hennig - Blütenträume 3 Jasmin, Zeit der Träume


Titel: Jasmin, Zeit der Träume
Reihe: Blütenträume
Band: 3
Autor: Annette Hennig
Verlag: Tinte & Feder
Ersterscheinung: 2017
Genre: Familiensaga
gelesen als: eBook
Rezension vom: 04.01.18




Klappentext:

An ihrem achtzehnten Geburtstag erhält Jasmin ein besonderes Geschenk: mehrere verschollen geglaubte Kisten aus dem Nachlass ihrer Ururgroßmutter Isolde, die bis zu diesem Tag auf dem Dachboden der alten Villa am Ostseestrand schlummerten.

Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie alte Briefe und Tagebücher darin findet, die sie der Verwirklichung ihres großen Traums näher bringen: Sie möchte Schriftstellerin werden und die Familiengeschichte der von Langenbergs soll ihr als Romanvorlage dienen.

Als sie immer tiefer in die Vergangenheit ihrer Familie eintaucht, offenbart sich ihr ein Geheimnis, das größer und schmerzvoller nicht sein könnte. Die bis zu diesem Tag bedingungslose Liebe zu ihrer Urgroßmutter Flora gerät ins Wanken. Doch Gräfin Flora von Langenberg überlässt wie immer nichts dem Zufall und lädt den attraktiven Verlegersohn Clemens Meerbusch in die Villa an der Ostsee ein. Wird er Jasmin dabei helfen, ihren Traum zu erfüllen?


meine Meinung:

Mit dem vorliegenden Buch ist die Blütenträume-Trilogie nun abgeschlossen.

Ich habe mich sehr gern durch die verschiedenen Generationen gelesen und die Frauen (und Männer) begleitet. Auch wenn es nicht immer einfach war, da sehr viel geschah und sehr viele Charaktere auftauchten. Vielleicht hätte ein Stammbaum geholfen, jederzeit den Überblick zu behalten.

Der Schreibstil der Autorin macht es einem jedoch einfach, immer noch ein Kapitel lesen zu wollen. Er trägt einen durch die Geschichte(n) und lässt verschiedene Gefühle aufwallen. Es gibt auch kaum eine Emotion, die man nicht empfindet, während man versucht, hinter die Kulissen zu blicken. Es gibt wirklich viel zu entdecken.

Dennoch muss ich ebenfalls gestehen, dass es streckenweise ein bisschen langatmig wurde. Ich weiß nicht, ob es an der modernen Zeit lag, in der man sich befand. Oder an den Personen, die vorrangig auftauchten. Irgendwie hatte ich dieses mal nicht "dieses Gefühl". Bei den anderen beiden Bänden hatte mir das Setting oder besser gesagt, wie es rüber kam, mehr zugesagt.

Eine Trilogie, die ich trotzdem gerne weiterempfehlen möchte. Man sollte mit Band 1 beginnen und wenn man merkt, dass dieser einem gefällt, bereits den 2. Band besorgen, denn es ist besser, direkt weiterzulesen.

©2018 Mademoiselle Cake



Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.