✎ Patricia Anderegg - Zwischen zwei Stühlen


Titel: Zwischen zwei Stühlen
Autor: Patricia Anderegg
Verlag: Schlosser
Ersterscheinung: 2014
Genre: Erfahrung
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 20.06.15








Klappentext:

Die dreiundsechzig Jahre alte Isabelle geht in wenigen Wochen in Rente. Sie freut sich auf ihre Pensionierung wie ein Kind sich auf Heiligabend freut. Noch mehr freut sie sich auf die ausgedehnte Amerika-Reise, die sie und ihr zweiter Mann Manfred zwei Wochen später unternehmen werden. Mit dem Urlaub wollen sie nicht nur ihren neuen Lebensabschnitt einläuten, sondern auch all die belastenden Erlebnisse der vergangenen fünf von Spitalaufenthalten beider Eheleute und der Pflege von Isabelles Mutter geprägten Jahre hinter sich lassen. Vor allem aber wollen sie mit dieser Reise zu dem hässlichen Ereignis, das sich vor einem Jahr zugetragen hat, einen möglichst großen Abstand schaffen. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu. Isabelle steht vor der schwersten Entscheidung ihres bisherigen Lebens.



meine Meinung:

Irgendwie lässt mich dieses Buch ein bisschen unbefriedigt zurück..
Die Geschichte an sich ist authentisch - jedem kann es so ergehen.
Anfangs war sie auch recht interessant. Die Autorin erzählt die Geschichte in der dritten Person, sodass man von oben auf das ganze Geschehen schauen kann und nicht in die Gefühlswelt einer einzigen Person eintaucht.
Irgendwann werden mir die Protagonisten aber dermaßen unsympathisch, dass ich kurz davor war, das Buch unbeendet wegzulegen.. =/ Da es aber einfach nicht meine Art ist, ein Buch unbeendet zu lassen und ich auch nichts am Schreibstil der Autorin auszusetzen hatte, habe ich bis zum Schluss gelesen.
Der Schluss war mir dann auch irgendwie zu langweilig. Ich denke, man hätte ihn irgendwie kürzer fassen können.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.