✎ Liza Patrick - Secrets of Jade


Titel: Secrets of Jade
Autor: Liza Patrick
Verlag: Fabulus
Ersterscheinung: 2015
Genre: Jugend
gelesen als: Hardcover
Rezension vom: 03.11.15








Klappentext:

Die junge Studentin Jade verliebt sich in Joshua - und kann sich die Wucht ihrer Gefühle nicht erklären. Doch ihre Liebe wird mit gleicher Intensität erwidert. Joshua ist ein Jade-Mensch aus dem Edelsteinzirkel. Dieser will das Aussterben der Jade-Menschen verhindern und den Kreis der wenigen noch lebenden Mitglieder vergrößern. Trägt auch Jade diese besonderen Gene in sich? Kräfte innerhalb des Kreises stehen einer Liaison zwischen Joshua und Jade ablehnend gegenüber und wollen die beiden getrennt sehen. Auch die Liebe von Jade zu Joshua steht vor Zerreißproben. Können sie ihre Liebe bewahren und leben?



meine Meinung:

Puh.. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll..
Der Klappentext las sich für mich sehr interessant. Durch Harry Potter bin ich ja auf die Fantasy-Schiene geraten, Jugendbücher habe ich schon immer gerne verschlungen und Edelsteine finde ich einfach nur schön anzusehen (ich habe auch welche) - so meine ersten Gedanken, als ich die Buchverlosung sah.
Als das Buch dann bei mir ankam, war ich auch total angetan von der Aufmachung: der grüne Einband und die erhabene Schrift beim Titel - da hat sich wirklich jemand Mühe gegeben und wollte etwas Besonderes zaubern.
Leider waren dies auch die einzigen positiven Punkte, die ich jetzt, am Schluss, noch aufzählen kann.. Ich hatte mich wirklich sehr auf die Geschichte gefreut und bin nun unglaublich enttäuscht.
Als erstes kann ich (für mich) sagen, dass dieses Buch rein gar nichts mit Fantasy zu tun hat, wie ich anfangs glaubte. Auch wenn die Protagonisten schon etwas über 20 sind, so scheint mir die Kategorie doch eher "Jugendbuch" zu sein, denn Jade benimmt sich so oft so unmöglich, dass man meinen könnte, man hat ein pubertierendes Mädchen vor sich und nicht eine junge Erwachsene.
Die Geschichte ist an allen Stellen flach und undurchsichtig. Nichts wird geklärt oder erklärt, dass man damit zufrieden sein könnte. Es kommen nur immer mehr Fragen auf. Die Hintergründe werden in keinster Weise durchleuchtet. Auch ist mir manches einfach viel zu suspekt und unlogisch im Geschehen. Teilweise ist der Ablauf so sprunghaft und ohne Zusammenhang, dass ich meinte, etwas vergessen zu haben. (war natürlich nicht so, weil es sich so durch das ganze Buch zieht)
Ebenso die Charaktere bleiben oberflächig und bekommen kein bisschen Tiefe. Die Liebe zwischen Jade und Joshua suchte ich vergebens. (und ich dachte, das wäre das Zentrale in diesem Werk)
Auf dem hinteren Cover steht: "Mit großer Eindringlichkeit erzählt Liza Patrick diese besondere Liebesgeschichte, deren Ausgang keinen Leser unberührt lässt." Was genau ist denn "besonders" an dieser Liebe? Wo ist die Eindringlichkeit? Was ist so berührend am Schluss? Ich, für mich, kann nur sagen: nichts, überhaupt nichts.
Und zum Schluss muss ich hier leider etwas sagen, was ich sonst nicht tue, aber hier ist es mir fast durchweg wirklich sauer auf den Magen geschlagen: Wenn meine Recherchen richtig sind, ist Liza Patrick Autorin des deutschen Buches, das heißt, es kommt nicht aus der englischen Sprache. Mich würde aber interessieren, wie gut sie die deutsche Sprache wirklich beherrscht und ob der Lektor, der auch im Buch vorne drin steht, seine Arbeit hier wirklich ernst genommen hat? Sorry, aber es liest sich echt manchmal wirklich so, als hätte man einen englischen Text bei Google eingegeben und übersetzen lassen. Fuuurchtbar, was da manchmal steht! Allein das hat mir schon die Lesefreude genommen. Und zusammen mit den anderen negativen Punkten kann hier bedauerlicherweise absolut keine Empfehlung aussprechen.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

4 commenti:

  1. Hallo Mademoiselle Cake,

    schade, dass das Buch die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Ich finde auch, dass das Buchcover sehr hübsch aussieht.

    Von der Inhaltsangabe her, wäre ich wohl auch von einem Fantasybuch ausgegangen.

    In letzter Zeit ist es mir häufig andersherum gegangen. Ich habe gedacht, dass in dem Buch keine Fantasy vorkommt und dann war es doch genau anders.

    Sowas finde ich immer etwas schwer. Ich persönlich lese beide Genres, aber das kann auch mal nach hinten losgehen, wenn z.B. ein Leser danach greift, der gar keine Fantasy mag oder wie bei dir: Wenn jemand, der sich sehr auf das Genre gefreut hat, dann letztlich enttäuscht wird.

    Schön finde ich, dass Harry Potter dir das Genre Fantasy näherbringen konnte :o))

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss ehrlich sagen, dass mich in erster Linie gar nicht diese Genreverwirrung ärgert - jeder liest ja alles mit anderen Augen. ;)
      Was mich richtig, richtig verstimmt hat - und ich glaube, das hatte ich in dieser Form noch nie -, war das mehr als schlechte Lektorat. Ich finde dafür auch, ehrlich gesagt, eigentlich gar keine Worte, so erbost war ich.. In meinen Augen sehr traurig!

      Löschen
  2. Hey,
    Ich hab es jetzt nach ein paar Monaten lesen, abgebrochen. Ich bin mit Jade einfach nicht zurecht gekommen. Ständig heult sie und die Liebe zwischen ihr und Joshua habe ich echt nicht kapiert. Und auch den Fantasy-Aspekt habe ich nicht wahr genommen. Schade, schade, das Buch ist ja so hübsch, aber der Inhalt war auch nicht meins. Meine Rezi folgt dann irgendwann mal auf meinem Blog. ;)
    Liebe Grüße,
    Sarah von buechermops

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab sie gerade gelesen.. Ich finde es auch sehr schade, dass mich das Buch absolut nicht überzeugen konnte..

      Löschen