✎ Cheryl Kaye Tardif - Divine 1 Blick ins Feuer


 

Titel: Blick ins Feuer
Reihe: Divine
Band: 1
Autor: Cheryl Kaye Tardif
Verlag: Luzifer
Ersterscheinung: 2015
Genre: Thriller
gelesen als: eBook
Rezension vom: 15.08.15





Klappentext:

CFBI-Agentin Jasmine McLellan und ihr Team sind nicht nur übersinnlich begabt, sondern auch auf der Jagd nach einem Serienbrandstifter, der bereits das Leben von drei Opfern auf dem Gewissen hat. Jasi und ihr Team - der Profiler Ben Roberts und Opfer-Empathin Natassia Prushenko - ermitteln gemeinsam mit Brandon Walsh, dem Leiter der Behörde für Brandstiftung. Ihre aufreibende Jagd nach dem Killer führt sie von Vancouver nach Kelowna, Penticton und Victoria. Während ihrer Ermittlungen stoßen sie auf einige düstere Geheimnisse. Vor allem der grausame Tod des dritten Opfers wirft Fragen auf. Offensichtlich handelt es sich hierbei kaum um ein unschuldiges Opfer. Die Jagd nach dem Mörder spitzt sich zu, als Jasi klar wird, wer dessen nächstes Ziel sein wird. Mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten wagt sie sich in die glühenden Überreste des Anschlagsortes, um den Gedanken des Mörders auf die Spur zu kommen - Gedanken, die von Zerstörung und Rache beherrscht sind. Jasi erkennt, dass der Killer schon auf der Lauer liegt… und zwar ganz in ihrer Nähe.



meine Meinung:

Ich glaube, ich habe es zum ersten Mal geschafft, ein Buch wirklich an einem Tag auszulesen. :D
"Divine - Blick ins Feuer" hat mich persönlich einfach von der ersten Seite an gefesselt. Die Charaktere - das Team um CFBI-Agentin Jasmine McLellan - waren alle sehr sympathisch, nicht überspitzt und nicht so klischeebehangen. Cheryl Kaye Tardif weiß ihren Leser immer wieder zu überraschen und vor allem bei Laune zu halten. Man rätselt mit. Man bangt mit. Man leidet mit.
Das Besondere, was mich hier auch beim Klappentext angezogen hat, war die Erwähnung der übernatürlichen Fähigkeiten. Ich bin immer etwas skeptisch gegenüber solchen Dingen, weil ich oft nur an das Glaube, was ich sehe, aber Cheryl Kaye Tardif übertreibt das Ganze nicht, sondern lässt die Charaktere dadurch auf ihre Art besonders und doch ganz "normal" sein. (Was ist schon normal?!? ;))
Das Team lässt darauf hoffen, dass es noch weitere Bände hierzu gibt, denn Fälle, die geklärt werden müssen, gibt es genug und auch die Teammitglieder haben so viel Potenzial, dass da locker noch was geht.. und ich hoffe, dass sich die Autorin damit nicht allzu viel Zeit lässt. ;)
Einen Thriller, der es schafft, mich an das Sofa zu ketten, muss man einfach weiter empfehlen.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.