✎ Joey Kelly - Hysterie des Körpers


Titel: Hysterie des Körpers
Autor: Joey Kelly
Verlag: rororo
Ersterscheinung: 2011
Genre: Biographie
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 14.11.11




Klappentext:

Durch die deutsche Wildnis Zu Fuß von Wilhelmshaven bis zur 2962 Meter hohen Zugspitze – mit diesem Ziel schlägt sich Joey Kelly durch die 'Wildnis' Deutschlands: Er übernachtet draußen unter einer Plane, trinkt und isst nur, was die Natur ihm bietet, und marschiert pro Tag im Schnitt mehr als einen Marathon. Wetter und Einsamkeit sind seine stetigen Begleiter. Hunger und Durst treiben ihn an den Rand der Verzweiflung. Doch am Ende besiegt Joey Kelly die Hysterie seines Körpers und steht nach knapp drei Wochen und 900 Kilometern auf der Zugspitze. Der Lauf seines Lebens – ein einzigartiger Erlebnisbericht.



meine Meinung:

Ich habe das Buch jetzt schon einige Tage aus und es erstmal auf mich wirken lassen..
Ich finde es im Großen und Ganzen klasse, aber mir kommt der Deutschlandlauf ein wenig kurz. :( Auch am Ende wird man einfach aus der Geschichte sozusagen hinaus geworfen, obwohl das auf der anderen Seite auch ziemlich gut wirkt, denn dadurch begreift man seinen extrem ausgelaugten Zustand.
Ich hätte mir gerne noch ein Fazit von ihm selbst gewünscht vielleicht. (so einige Monate später, nachdem er seinen Alltag wieder aufgenommen hat) Was haben Freunde und Bekannte darüber gedacht? Was hat er im Nachhinein selbst darüber gedacht? Hat er irgendwas in seinem Leben aufgrund des Laufes verändert? Sieht er manches jetzt anders oder war es "einfach" nur eine weitere Etappe (neben seinen extremen Läufen) in seinem Leben, die jetzt abgehakt ist? ..? ..? ..?
Weiterempfehlen werde ich das Buch aber auf alle Fälle! :)

©2011 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen