✎ Anna Grue - Kommissar Dan Sommerdahl 1 Die guten Frauen von Christianssund

Titel: Die guten Frauen von Christianssund
Reihe: Kommissar Dan Sommerdahl
Band: 1
Autor: Anna Grue
Übersetzer: Ulrich Sonnenberg
Sprecher: Dietmar Wunder
Verlag: audio media
Ersterscheinung: 2013
Genre: Krimi
Medium: Hörbuch
Rezension vom: 23.01.17



Klappentext:

Sie war die Putzfrau, aber niemand scheint ihren Namen zu kennen. Die Tote in der Werbeagentur stellt die Ermittler vor ein Rätsel. Weil er nicht weiterkommt, muss sich Kommissar Torp an den arroganten Werber Dan Sommerdahl wenden, ein alter Jugendfreund, der ihm einst die Geliebte ausgespannt und sie geheiratet hat. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer die junge Frau war und warum sie sterben musste. Und während Sommerdahl gemeinsam mit Torp den Mörder jagt, muss Sommerdahl feststellen, dass seine Frau und der Kommissar sich noch immer viel zu erzählen haben...



meine Meinung:

Ohne Vorbehalte ging ich an diese Lektüre ran. Es sollte eine nette Unterhaltung werden, die auch ein wenig Spannung beinhaltet. Neugierig war ich jedoch schon, denn ich musste in den letzten Jahren feststellen, dass ich Geschichten, die aus dem hohen Norden stammen, unheimlich gerne mag.

Schon ganz zu Anfang war ich nicht ganz bei der Sache, denn die Autorin verliert sich mitunter in ellenlangen Beschreibungen, die ich wirklich nicht brauchte. Dadurch rückt die Handlung streckenweise in den Hintergrund.

Außerdem habe ich die Arbeit der Polizei nicht immer verstanden. Vor allem auch, dass eine Zivilperson so viele Alleingänge machen konnte, den Ermittlern scheinbar immer einen Schritt voraus war. Das war mir zu sehr Klischee.

Ebenso das Motiv des Tötens war mir nicht ganz klar. Ich denke, da sollte man schon noch ein wenig mehr die Fantasie spielen lassen und dem Leser mehr zutrauen.

Themen, die sehr viel Potenzial haben, wurden hier leider zu wenig beachtet. Durch die oberflächlichen, jedoch langen Personenanalysen entwickeln sich in der Handlung Durststrecken. Hätte ich das Buch gelesen, hätte ich manches vielleicht nur überflogen oder gar ganz aufgehört. Hier wäre weniger wirklich mehr gewesen - zumindest was die Themen betrifft.

Was mich mal wieder ganz arg stört, ist der Klappentext. Ich habe die Geschichte in keinster Weise so empfunden. Für mich ist es mal wieder eine komplette Übertreibung und entspricht nicht den Tatsachen.

Ich denke, es ist mein erster und letzter Fall um Dan Sommerdahl gewesen.

©2017 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:




Reiheninformation:

2. Der Judaskuss
3. Die Kunst zu sterben
4. Es bleibt in der Familie
5. Die Wurzel des Bösen
6. Das falsche Gesicht

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen