✎ Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen


Titel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Autor: Ava Reed
Verlag: ueberreuter
Ersterscheinung: 2017
Genre: Jugend
gelesen als: eBook
Rezension vom: 21.05.17




Klappentext:

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.



meine Meinung:

Ich wollte dieses Buch von Anfang an lieben. Das Cover fällt mir in einem Buchladen sofort auf. Der Klappentext sprach mich direkt an. Und ich muss sagen, dass ich dieses Mal durch die sehr vielen sehr positiven Rezensionen zusätzlich sehr angefixt wurde.

Mein letztes Buch hatte ich erst zur Hälfte beendet, da begann ich abends schon diese Zeilen zu lesen. Irgendeine Anziehungskraft machte es schwer, mich dieser zu entziehen.

Bereits von Anfang an hatte mich Ava Reed mit ihrem Schreibstil gepackt. Er ist nicht nur bildhaft und lebendig und haucht den Charakteren Leben ein, er berührt mich vor allem - mitten im Herzen. Er spricht mir aus der Seele und führt mir Alltägliches vor Augen, was ich manchmal lieber vergessen möchte oder leider auch hin und wieder vergesse..

Es sind nur so ganz kleine Kleinigkeiten, die das Gesamtbild für mich nicht perfekt machen: Eine zu oft wiederholte Wiederholung; eine Recherche, die präziser hätte ausgeführt werden können; Gefühle, die ein wenig vertieft hätten dargestellt werden können.

Aber die Geschichte rund um Yara und Noel ist für mich perfekt.

Ich liebe es, wenn ich junge Leute begleiten darf, die sich selbst erst entdecken und sich gegenseitig gerade kennenlernen. Die im Moment ein Verliebtsein erleben. Die unbeholfen und schüchtern sind. Die Fehler machen und hinterher ein schlechtes Gewissen haben. Die sich selbst am wenigsten verstehen.

Ich glaube, dass die Autorin es drauf hat, Geschichten fürs Herz zu schreiben - mir hat sie es mit “Wir fliegen, wenn wir fallen” jedenfalls bewiesen. Ich würde mir nur wünschen, wenn sie selbst auf ihre eigenen Zwischentöne ein wenig mehr hört - vor allem zum Ende hin.

©2017 Mademoiselle Cake



Zitate:

"Das Hauptmerkmal der Vergangenheit? Sie ist vorbei.
Das größte Problem daran? Das heißt noch lange nicht, dass sie uns loslässt." (S. 14)

"Ich habe es gewusst. Ich wusste, es wurde passieren, irgendwann.
Aber niemand kann dich auf den Moment vorbereiten, wenn das, was du weißt und ahnst,
wirklich eintrifft. Niemand kann dich darauf vorbereiten zu fallen - in ein Loch ohne Boden." (S. 26)

"Das Leben geht immer weiter, egal, ob alles gut wird oder nicht." (S. 29)

"[…] unser Herz zeigt uns, wer wir sind und wer wir sein können,
wenn wir den Mut finden, ihm zu folgen." (S. 39)

"Aber Worte kann man nicht zurücknehmen, sie bleiben, sind immer gesagt worden
und verstummen nicht plötzlich, nur weil man sich dafür entschuldigt.
Nein, sie klingen immer nach." (S. 47)

"Wir haben Angst, damit wir mutig sein können." (S. 66)

"So was nennt man dann wohl gegen sich selbst rebellieren.
Das kann ich gut." (S. 68)

"Manchmal sehen wir klarer, wenn wir unsere Augen schließen." (S. 89)

"Die Realität sitzt nicht gerne auf der Ersatzbank.
Nein, wenn du sie ignorierst, kommt sie auf dich zu,
schlägt dir ins Gesicht und sagt: Hier bin ich!" (S. 99)

"Meine Gedanken rasen im Wettlauf mit meinem Herzen." (S. 152)

"Das Leben besteht nicht nur aus vielen Enden, sondern vor allem aus vielen Anfängen." (S. 153)

"Zu viele Emotionen wirbeln durch mich hindurch." (S. 154)

"Wenn das Kartenhaus deines Lebens zusammenbricht,
liegt es an dir, es wiederaufzubauen - Stück für Stück." (S. 181)



..und das sagen andere:

~
~

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Hallo,
    die Geschichte hört sich zauberhaft an und die Zitate gefallen mir total gut, da ist viel wahres dran.
    So eine Liste anzulegen mit 10 Wünschen, was würde da wohl bei mir draufstehen?

    Ich habe deinen interessanten Beitrag auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinkt.

    Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schrecke immer davor zurück, solch eine Liste anzulegen.. Ich versuche eher, die Dinge gemeinsam mit meinen Liebsten zu machen - bevor es zu spät ist. Alles andere finde ich traurig..

      VIELEN LIEBEN DANK für die Verlinkung in deinem Beitrag - musste erst zweimal lesen, bevor ich es glauben konnte!

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.