✎ Kerstin Lingemann - Lauf einfach!


Titel: Lauf einfach!
Autor: Kerstin Lingemann
Verlag: Books on Demand
Ersterscheinung: 2015
Genre: Sachbuch
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 26.07.15








Klappentext:

Seit einigen Jahren läuft die Autorin regelmäßig und nimmt an Laufveranstaltungen und -wettbewerben teil. Das Training spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Motivation und Ziele sind erforderlich, um am Ball zu bleiben, doch muss auch der Sport in den Alltag integriert werden. Das ist nicht leicht, vor allem dann, wenn Beruf und Familienarbeit kaum Zeit für ein aufwändiges Hobby lassen. Wie sie es dennoch schafft, ein monatelanges Marathontraining zu absolvieren, schildert Kerstin Lingemann in diesem Tagebuch, das sie während eines Laufjahres geführt hat.



meine Meinung:

Um eines vorweg zu nehmen: Ich bin absolut keine Läuferin. Ich fahre Fahrrad. Und das mittlerweile viel, regelmäßig (ich versuche es täglich) und mit einem gewissen Ehrgeiz.
Dennoch hat mich das Buch von Kerstin Lingemann interessiert, denn ich hoffte auch für mich ein paar Tipps und Anregungen zu finden, auch wenn es nicht der gleiche Sport ist. (die habe ich in gewisser Weise auch gefunden)
Sie beschreibt hier in Tagebuchform von ihren Vorbereitungen auf den Berlin-Marathon. Dabei erlebt sie Höhen und Tiefen, Vorankommen und Zurückgeworfen werden.
Das hat mir alles ziemlich zugesagt, zumal sie auch deutlich beschreibt, was ich selbst immer wieder erlebe: Erst fehlt einem die Motivation, aber wenn man seinen inneren Schweinehund erstmal überwunden hat und auf der Strecke ist, kann man nicht mehr aufhören. (wenn der Körper mitspielt) ;)
Schade finde ich, dass ihre Familie darunter so zu leiden hat, denn so ein Training ist nun mal sehr zeitintensiv und geht auch auf Kosten des Gemüts. Ich hoffe für sie, dass es irgendwann etwas ausgeglichener wird zwischen Familie und ihrem Hobby - das wünsche ich zumindest ihrer Familie.
Toll fand ich aber, dass sie in diesem Buch nicht nur über sich selbst, sondern auch über die Hobbies der Familie sprach.
Ich denke, alles in allem ist dies eine tolle Motivationshilfe: Sehr oft wollte ich selbst SOFORT aufs Rad steigen und losfahren, auch wenn ich mich dann bremsen und bis zum Abend warten musste. ^^

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.