✎ Dana Carpenter - Die Schattenschrift


Titel: Die Schattenschrift
Autor: Dana Carpenter
Verlag: Heyne
Ersterscheinung: 2016
Genre: Fantasy
gelesen als: eBook
Rezension vom:11.09.16









Klappentext:

Das Böhmen des 13. Jahrhunderts ist ein gefährlicher Ort für eine junge Frau, vor allem, wenn sie mit ungewöhnlichen Sinnen und einem verblüffenden Intellekt geboren wurde, so wie Maus. Manche bezeichnen sie als Hexe, andere als Engel. Dann rettet Maus eines Tages dem jungen böhmischen König Ottokar das Leben, woraufhin dieser sie mit an den Königshof nach Prag nimmt. Schnell werden die politischen Intrigen am Hof gefährlich für Maus. Wer ist dieses geheimnisvolle Mädchen? Wo kommt sie her, und kann sie den Höflingen möglicherweise gefährlich werden? Als Maus’ außergewöhnliche Gaben immer stärker werden, muss sie sich dem Rätsel ihrer Herkunft stellen. Doch wird sie bereit sein, ihr dunkles Schicksal zu tragen?



meine Meinung:

Eigentlich würde ich dieses Werk lieber dem Genre 'Historisch' zuordnen, aber ich finde, es muss darauf hingewiesen werden, dass hier doch das ein oder andere Fantasyelement enthalten ist, denn mir war dies beim Lesen des Klappentextes nicht klar..

In 'Die Schattenschrift' begleiten wir zumeist Maus auf ihrem Lebens- und Leidensweg. Und obwohl sie die Hauptperson ist, bleibt sie mir doch ein wenig blass. Die Nebencharaktere nehmen einen Platz ein, der gut zu ihnen passt und die Geschichte nicht überlädt.

Relativ schnell konnten mich die Geschehnisse bannen und wirkten einen gewissen Sog auf mich aus, so dass ich oft wissen wollte, wie es weitergeht. An manchen Stellen wurde ich durch die Wendungen auch wirklich überrascht. An anderen hätte ich mir das eine Wort mehr doch schon gewünscht. Dana Carpenter bricht teilweise an Stellen ab, bei denen ich auf mehr gehofft hatte, denn ihr Schreibstil ist sehr flüssig und mitreißend, sodass es mir teilweise schwerfiel, das Buch aus der Hand zu legen..

Eigentlich fand ich die Geschichte wirklich gelungen, aber wie bereits gesagt: Ich hätte es bevorzugt, weniger / keine Fantasyelemente vorzufinden. Ich glaube, dass Frau Carpenter eine tolle Autorin historischer Romane werden kann, denn sie schreibt lebendig und doch der Zeit angemessen - dies schaffen in meinen Augen nicht gar so viele.

Wer Historisches also mag und wen die fantastischen Seiten an Maus nicht (gar so arg) stören oder wer darüber hinweglesen kann, dem kann ich dieses Werk empfehlen.

©2016 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

Buchmomente
~
Bücher Highlights
~
World of books and dreams

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen