ūüćį ✎ Catrina Balis - L√∂wenschwester


Titel: L√∂wenschwester
Autor: Catrina Balis
Verlag: Mbook
Ersterscheinung: 2016
Genre: Jugend
gelesen als: eBook
Rezension vom: 16.10.16







Klappentext:

Seit ihrer Kindheit können sich Helena und ihr älterer Bruder Tyler nur aufeinander verlassen. Je mehr Gleichgültigkeit sie durch die Familie erfahren, desto unzertrennlicher werden sie. 

Im Laufe der Jahre ändern sich jedoch die Dinge. Aus der einstigen Verbundenheit wird Abhängigkeit. Schon bald verlangt Tyler mehr von ihr, als sie ihm als Schwester geben kann. 

Schlie√ülich lernt Helena Damien kennen. Der lebensfrohe junge Mann öffnet ihre Augen für ein zwangloses Leben jenseits der erdrückenden Verantwortung. 

Als Helena sich immer weiter von ihrem Bruder zu lösen versucht, droht die Lage zu eskalieren.



meine Meinung:

Ich kann gar nicht mehr sagen, warum ich dieses Buch lesen wollte..
Das Cover ist unscheinbar - aber gerade deshalb f√ľr mich toll anzusehen. Der Klappentext l√§sst einige Vermutungen aufkommen, die ich beim ersten Lesen dessen aber nicht mal ann√§hernd hatte. Der Autorenname ist kein gel√§ufiger, sodass ich nicht sagen konnte: "Sie schreibt tolle B√ľcher, ich les auch mal dieses."

Die Geschichte beginnt f√ľr mich auch relativ verhalten und trotzdem war ich direkt gefangen.
Ich habe mich in Helena absolut einf√ľhlen k√∂nnen. Mitleid, Scham, Traurigkeit, (ein wenig) Freude,.. Kein Gef√ľhl blieb mir fremd. Manchmal musste ich auch kurz innehalten, damit mich die Empfindungen nicht √ľberw√§ltigen.
In letzter Zeit hat mich keine Lekt√ľre wirklich sooo sehr mitgenommen wie diese.

Noch jetzt, einige Tage nach dem Beenden des Buches, stehen mir die Tränen in den Augen, wenn ich an dieses Mädchen denke..

Catrina Balis' Schreibstil machte es mir sehr einfach, der Geschichte zu folgen und sie schaffte es, dass ich mal wieder jede freie Sekunde lesen wollte.
Sie spricht Themen / Verhalten an, die in unserer Gesellschaft sehr oft untergehen - und sie zeigt auf, wie dies geschehen kann. Die Autorin traut sich zu sagen: "Schaut hin!", ohne dass die Worte so oder so ähnlich im Buch vorkommen. Es gibt keinen Fingerzeig, aber manch einer wird nach dem Lesen vielleicht etwas sensibler sein..

Ich m√∂chte 'L√∂wenschwester' gerne weiterempfehlen, aber mit den Hinweisen, dass es nicht f√ľr jedermann etwas ist, dass es keine leichte Kost ist und - ich m√∂chte nicht spoilern, aber ich denke, dieser Hinweis sollte an dieser Stelle auf alle F√§lle gegeben werden - dass das Buch triggern kann.

Mich hat es sehr mitgenommen und es wird mich noch eine Weile nicht loslassen und beschäftigen..

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.