✎ Linus Geschke - Zodiac 4 Die Akte Zodiac


Titel: Die Akte Zodiac
Reihe: Zodiac
Band: 4
Autor: Linus Geschke
Verlag: Edel Elements
Ersterscheinung: 2016
Genre: Thriller
gelesen als: eBook
Rezension vom: 28.11.16





Klappentext:

Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …



meine Meinung:

Hinweis: Diesen Teil kann man nicht lesen, wenn man nicht die drei Vorgänger kennt, da einem sonst zu viele wichtige Details fehlen..

Selbst ein paar Tage nach dem Auslesen des letzten Parts weiß ich noch immer nicht so recht, was genau ich dazu loswerden mag..

Anfangs war die Spannung sehr, sehr hoch, denn endlich passiert was und man bekommt einige Fakten. Aber genau diese Fakten waren dann auch irgendwie zu viel, denn sie verraten im Grunde dann schon alles. Ich denke, eine andere Reihenfolge der Ereignisse hätte hier den Spannungsbogen spannen können - so hing er einfach nur schlaff herunter.

Ebenso fand ich manche Konstellationen nicht so gelungen. Das war mir zu sehr aus der Luft gegriffen und passte für mich überhaupt nicht ins Bild. Mir hätte es mehr gefallen, wenn der Autor weniger Protagonisten verwendet, dafür die vorhandenen aber mehr vertieft hätte.

Linus Geschke versucht uns Leser zwar auf verschiedene Fährten zu lenken, aber dies geschieht so offensichtlich, dass es teilweise schon nicht mehr glaubwürdig wirkte und ich schnell durchschaute.

Ich denke, im Endeffekt lag es an der Stückelung, die der Verlag vorgenommen hat. So habe ich mir bewusst Zeit genommen und nach jedem Part mir meine Gedanken gemacht. Ohne diese hätte ich weniger spannende Stellen vielleicht überlesen und im großen Ganzen gesehen.

Gesamtfazit von allen 4 Teilen:

Ich kann dieses Buch - denn eine Reihe ist es für mich nicht - leider nicht empfehlen. Es sind zu viele Durststrecken und auch sonst fand ich den Autor wenig einfallsreich. Ich würde mir aber vielleicht nochmals ein Buch von ihm vornehmen, denn seinen Schreibstil fand ich angenehm zu lesen.

©2016 Mademoiselle Cake



Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.