✎ Patricia Schröder - Philippas verkehrte Welt


Titel: Philippas verkehrte Welt
Autor: Patricia Schröder
Verlag: cbj
Ersterscheinung: 2013
Genre: Kinder
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 05.01.17









Klappentext:

Die 11-jährige Philippa ist außer sich: Ohne ersichtlichen Grund will ihre beste Freundin Mariel nichts mehr mit ihr zu tun haben. Und dann verkündet auch noch ihr Vater, dass sie umziehen werden und sie ihre heißgeliebte Katze Limette nicht mitnehmen kann. Als wäre das nicht alles schon schlimm genug, muss sich Philippa mit der Megazicke Celia herumärgern. Und Celias Mutter legt ein merkwürdiges Interesse an Philippa an den Tag … Irgendwas stimmt hier doch ganz und gar nicht! Zum Glück gibt es noch Jona, der so unwahrscheinlich süß ist! Und in der Nachbarstochter findet sie auch eine neue Freundin. Gemeinsam mit ihren Freunden und einer unerwarteten Verbündeten kommt Philippa dann einem unglaublichen Geheimnis auf die Spur …



meine Meinung:

Ich habe bereits einige Bücher der Autorin kennenlernen dürfen - und auch noch ein paar auf dem SuB - und bin immer wieder überrascht, wie vielfältig sie schreiben kann. Es gibt in ihrem Repertoire ein paar Reihen, aber auch Einzelbände sind zu finden - was ich persönlich sehr begrüße.

Ganz klar ist hier die Handschrift der Schriftstellerin zu erkennen. Diese zieht sich durch ihre Kinder- sowie Jugendbücher. Es sind Satzkonstruktionen, die immer wiederkehren und die einem das Gefühl geben, zu wissen, wo man sich befindet.

'Philippas verkehrte Welt' ist ein Einzelband, der mir richtig gut gefiel. Sowohl der Hauptcharakter Philippa, als auch ihre (Nicht)Freunde werden toll dargestellt. Natürlich erfährt man von der Hauptdarstellerin einiges mehr, da das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist - dagegen wirken die Nebencharaktere teilweise ein wenig blass. Aber ich denke, für die Zielgruppe ist dies genau das richtige Maß, sodass sich keine kleine Leserin überfordert fühlt.

Jedes Mädchen wird sich allerdings mit der Geschichte identifizieren können. Sie erzählt vom Streit mit den Eltern, der ersten Liebe, Freundschaft(en), Enttäuschung, Toleranz, Verlust.. und einer großen Entdeckung.

Die Seiten fliegen nur so dahin und durch die große Ankündigung, die leider mehrmals im Verlauf erwähnt wird, bleibt man auch stets am Geschehen dran.

Ist das Ende ein Happy-End? Es kommt drauf an, aus welcher Perspektive man es betrachtet..

Ein tolles Mädchenbuch, welches ich gerne weiterempfehle.

©2017 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

LeseratteAnni
~
BOOKS AND CATS

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen