✎ Hannah Kent - Das Seelenhaus


Titel: Das Seelenhaus
Autor: Hannah Kent
Übersetzer: Leonie Reppert-Bismarck
Sprecher: Vera Teltz & Tobias Kluckert
Verlag: HörbucHHamburg
Ersterscheinung: 2014
Genre: Tatsache
Medium: Hörbuch
Rezension vom: 28.04.17




Klappentext:
"Sie sagen, ich soll sterben. Sie sagen, ich hätte Männern den Atem gestohlen und jetzt müssten sie mir den meinen stehlen."

Island 1828. Agnes ist eine selbstbewusste und verschlossene Frau. Sie wird als hart ­arbeitende Magd respektiert, was sie denkt und fühlt, behält sie für sich. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, ist sie allein. Die Zeit bis zur Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten verbringen. Die Familie ist außer sich, eine Mörderin beherbergen zu müssen – bis Agnes Stück um Stück die Geschichte ihres Lebens preisgibt.



meine Meinung:

Mir wurde das Buch schon länger immer wieder von mehreren Seiten empfohlen. Als ich es von einer Kollegin dann in die Hand gedrückt bekam, konnte ich mich ihm nicht mehr entziehen und habe mir kurzerhand das Hörbuch genehmigt.

Ich kam super in die Geschichte rein, denn Vera Teltz & Tobias Kluckert sind eine tolle Besetzung. Sie machen den Perspektivwechsel von Anfang an deutlich, denn ein Teil wird aus der Sicht der Agnes Magnúsdóttir erzählt, der andere aus der einer dritten Person. So wird man automatisch in das Leben der Verurteilten hineingezogen und kann sich da auch nicht rauswinden.

Sowohl die Figuren- als auch die Umgebungszeichnung sind gut gelungen. Einzig die Namen haben mich teilweise ein wenig ins Schwanken gebracht, da gerade die Geschwister sehr ähnlich klangen und ich sie lange Zeit nicht auseinanderhalten konnte, obwohl dies wichtig ist.

Die Atmosphäre ist prima eingefangen. Die Stimmung ist düster, das Umfeld wirkt grob und ungerecht. Ich fühlte mich, als wäre ich teilweise selbst (gerne) vor Ort.

Besonders gefielen mir die Zeitungsausschnitte, die aus der Zeit stammen, in der Agnes lebte. Die wurden klasse in die Erzählung eingeflochten 

Das Ende hat mich ein wenig geschockt zurückgelassen, obwohl ich wusste, worauf es hinauslaufen wird.. Noch heute - einige Tage nach Beenden der Geschichte - denke ich über das Schicksal der Hingerichteten nach. Es wird mich wohl nicht mehr so schnell loslassen..

Ein Schicksal, welches mich die meiste Zeit über in seinem Bann und fasziniert hat, weswegen ich es ganz klar weiterempfehlen mag.

©2017 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

Celines Bücherwelt
~
Buchmomente
~
Martinas Buchwelten

Share this:

JOIN CONVERSATION

4 commenti:

  1. Da muss ich mir die Geschichte (Buch o. Hörbuch) wohl doch nochmal zulegen! Deine Rezi macht mich definitiv neugierig.

    Liebe Grüße & ein feines WE gewünscht!
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wurde es immer wieder empfohlen, aber ich wollte irgendwie nie so wirklich zugreifen, obwohl ich es immer im Hinterkopf hatte, da mich das Genre an sich sehr fasziniert / interessiert.. Nun bin ich froh, dass ich es gehört habe, denn die Geschichte ist wirklich toll erzählt.

      Einen schicken Wochenstart wünscht
      Jane

      Löschen
  2. Es freut mich, dass du es endlich geschafft hast, Agnes' Geschichte zu lesen und vor allem, dass sie dir auch so gut gefällt. Bei mir wird es sicher nie das Regal verlassen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den Nachhall, welchen dieses Buch erzeugt, einfach unglaublich.. Noch jetzt denke ich teilweise immer wieder über es nach..

      Löschen