✎ Brigitte Teufl-Heimhilcher - Politik und rote Rosen


Titel: Politik und rote Rosen
Autor: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Verlag: Selfpublisher
Ersterscheinung: 2014
Genre: Roman
gelesen als: eBook
Rezension vom: 29.04.15








Klappentext:

Als Sybille das Amt der Sozialministerin antritt, möchte sie vor allem eines: mehr Ehrlichkeit in die Politik bringen. Doch der Kanzler, den sie noch aus Studententagen kennt, scheint daran weniger Interesse zu haben, und ihre halbwüchsige Tochter Kerstin macht es ihr auch nicht immer leicht. Wie gut, dass wenigstens der Chefredakteur des kritischen Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift - und sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft erweist. Als ihr Unterlagen in die Hände fallen, die den mächtigen Gewerkschaftsboss in arge Bedrängnis bringen könnten, ist er der Einzige an ihrer Seite. Alles könnte so schön sein, aber darf sich eine Ministerin in einen Journalisten verlieben?


meine Meinung:

Hm.. Für diese Rezension muss ich das Buch wohl erst einmal ein bisschen sacken lassen..
Es ist nicht schlecht geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte klar strukturiert.. Aber das reicht halt nicht für eine tolle Geschichte, die einen fesselt.
Angenehm fand ich hier, dass die Liebesgeschichte zwar ein Hauptthema war, aber nicht so kitschig dargestellt wird, wie es sonst oft der Fall ist.
Das Thema "Politik" umfasst natürlich das ganze Buch, aber irgendwie hätte ich mir in diese Richtung ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. Eigentlich bin ich nicht so sonderlich an Politik interessiert (und ich bin froh, gerade ausgewandert zu sein und somit dem Thema erstmal entgehen kann ^^'), aber wenn ich schon etwas in eine bestimmte Richtung lese, dann möchte ich da irgendwie ein bisschen mehr drüber informiert werden - und das fehlt mir hier halt ein bisschen.
Ansonsten lässt sich der Roman recht gut lesen und für zwischendurch ist er sicherlich geeignet. :)

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.