✎ Lena Gorelik - Lieber Mischa



Titel: Lieber Mischa
Autor: Lena Gorelik
Verlag: Graf
Ersterscheinung: 2011
Genre: Erfahrungen
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 01.11.12








Klappentext:

Klar sind Juden gerissen, meint Lena Gorelik, sonst hätten sie nicht überlebt. Sie gehört derneuen Generation von Juden in Deutschland an, die sich über ihre Zukunft, nicht über ihreVergangenheit definieren wollen. Dazu passt, dass sie gerade Mutter geworden ist: In ihremneuen Buch zeigt sie ihrem Sohn, wie man entspannt mit den üblichen Klischees umgeht.Sie erklärt ihm, warum er auf seine große Nase stolz sein kann und wie er es auf die Listeder zehn coolsten Juden der Welt schafft.



meine Meinung:

An sich ist das Buch nicht schlecht, aber so richtig anzufangen weiß ich damit auch nichts..
Es ist nicht so ganz meins, aber ich denke, es ist auch nicht gar so schlecht. ^^
Ich bin gut in die "Geschichte" rein gekommen. Der Schreibstil ist flüssig und die mit Witz gespickten Sätze lockern alles ein wenig auf. :)
Ich finde es gut, wie die Autorin versucht, mit Vorurteilen umzugehen bzw sie zu wiederlegen / belegen. Die lockere Art macht das Buch an sich leicht zum Lesen. :)
Manchmal fällt es ein bisschen schwer, die Randnotiz an der richtigen Stelle zu lesen. Diese geben dem Buch auch so ein wenig den Schullektüren-Charme..

©2012 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.