✎ Stephen King - Bill Hodges 1 Mr. Mercedes


Titel: Mr. Mercedes
Reihe: Bill Hodges
Band: 1
Autor: Stephen King
Verlag: Random House Audio
Ersterscheinung: 2014
Genre: Roman
Medium: Hörbuch
Rezension vom: 22.01.16
Klappentext:

Schneller, gefährlicher, tödlicher - Mr. Mercedes

Ein Mercedes SL 500 - 'zwei Tonnen deutsche Ingenieurskunst' - rast in eine Menschenmenge. Es gibt viele Todesopfer, der Fahrer entkommt. Der Wagen wird später gefunden. Auf dem Beifahrersitz liegt eine Clownsmaske, das Lenkrad ziert ein grinsender Smiley. Monate später meldet sich der Massenmörder und droht ein Inferno mit Tausenden Opfern an. Stephen King, der Meister des Schreckens, verschafft uns in Mr. Mercedes beunruhigende Einblicke in den Geist eines besessenen Mörders bar jeglichen Gewissens.



meine Meinung:

Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll..
Früher habe ich schon ein paar King-Bücher gelesen, die mich wirklich gefesselt haben. Wenn ich an "Regulator" oder "Carrie" oder "Todesmarsch" von ihm denke, von denen ich damals wirklich begeistert war, kann ich das irgendwie nicht ganz verstehen, dass er auch dieses Buch geschrieben haben soll.
Manche nennen es einen Krimi, ich habe - wie es auch auf dem Cover steht - höchstens die Bezeichnung "Roman" für ihn übrig. (auch wenn er laut Wikipedia die meisten Kriterien für einen Krimi erfüllt) Wenn ich dieses Buch gelesen hätte, hätte ich es sicher abgebrochen, aber da ich mir diesen Titel als Hörbuch besorgt hatte, habe ich es mir halt neben der Hausarbeit genehmigt..
Der Anfang, der auch im Klappentext beschrieben wird, war noch ok, er ließ etwas Spannendes ahnen, aber der Rest der Handlung war einfach nur runtergeschrieben. Bei mir hat sich nie, wirklich nie Spannung aufgebaut. Selbst, als es hätte spannend werden sollen. Und auch unerwartete Wendungen gab es für mich nicht, weil man alles schon im Voraus wusste (weil King es gesagt hat) oder zumindest geahnt hat.
Jedes Klischee, was der Autor gefunden hat, wurde hier bedient. Es kommt überhaupt nichts Neues zum Einsatz. Ich hatte hier das Gefühl, Stephen King gehen die Ideen aus.
Schade. Ich konnte der Geschichte wirklich nichts abgewinnen, auch wenn der Realitätsfaktor wirklich hoch ist.
Das Ende ist natürlich ein Cliffhanger und ich bin gespannt, inwiefern dieser noch im zweiten Teil zur Sprache kommt, denn den habe ich auch schon hier und da werde ich ihn mir auch anhören..

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.