✎ Silke Ottow - Miteinander 1 Lina und der Albatros


Titel: Lina und der Albatros
Autor: Silke Ottow
Ersterscheinung: 2015
Genre: Kinder
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 13.04.16








Klappentext:

Über Albatrosse weiß Papa nichts. Mama auch nicht. Das ist blöd, findet Lina. Denn Lina hat gehört, dass Albatrosse zu den größten flugfähigen Vögeln gehören, die es auf der Erde gibt. Drei Meter und fünfzig Zentimeter messen Wanderalbatrosse von einer Flügelspitze zur anderen! Lina hat es ausprobiert. Nicht einmal Linas, Papas und Teddys Arme zusammen haben ausgereicht, um sich so breit zu machen! Dann hat sich Lina angeschaut, wo Albatrosse leben. Ganz unten auf dem Globus. Dort, wo fast kein Land mehr ist, nur noch Wasser, und dann irgendwann kommt Eis. Papa hat gesagt, die Seefahrer haben das Gebiet Brüllende Vierziger genannt, weil dort ständig Stürme toben.
Lina hat Fragen. Viele Fragen. Doch keiner kann ihre Fragen beantworten. Jedenfalls nicht die zu Albatrossen. Keiner! Denkt Lina - bis sie eines Abends unerwarteten Besuch bekommt. Denn Erwin, das Büchermännchen, kommt immer wieder nachts und nimmt Lina mit auf eine große Reise. Auf eine Reise zu den Albatrossen. So erfährt sie, wie Albatrosse aufwachsen, und dass sie ein ganz schön schweres Leben haben.
Zu Hause am Küchentisch experimentiert Lina dann mit Robert. Robert ist ihre Tagesmama und mit Robert macht Lina all die Experimente, die sie braucht, um wirklich alles zu verstehen, was sie über Albatrosse erfahren hat.



meine Meinung:

Als mich die Autorin fragte, ob ich ihr Buch lesen mag, war ich nach ein paar Recherchen schon richtig Feuer und Flamme. Der Klappentext versprach eine tolle Lektüre für Kinder - und das mal mit einem etwas ungewöhnlicherem Inhalt als die meisten Kinderbücher. Außerdem ist es ein "Miteinander-Buch". Das heißt, Kinder lesen hier nicht nur, sondern können durch Versuche selbst manche Dinge austesten.
Als ich das Buch dann in den Händen hielt, überzeugte mich erst einmal die Qualität. Diese ist wirklich sehr hochwertig und einem Kinderbuch angepasst.
Zwei kleine Sachen habe ich aber schnell bemerkt, die mich ein bisschen störten: Zum einen, dass das Buch so stark gebunden ist, dass man es nicht aufgeklappt neben sich liegen haben kann, wenn man die Experimente nachmacht. Zum anderen, dass die Experimente manchmal mitten im Text sind. Da hätte ich mir gewünscht, dass sie vielleicht ans Ende eines Kapitels gepackt wurden wären, denn wenn sowas auftaucht, will man es ja auch unbedingt direkt ausprobieren und das unterbrach dann einfach den Lesefluss.
Nichtsdestotrotz ist diese Lektüre wirklich gelungen! Die Geschichte an sich ist schon außergewöhnlich, denn in welchem Kinderbuch findet man schon Albatrosse?!? Alles rund um diese Tiere wird dann auch sehr gut erklärt.
Begleitend dazu gibt es, wie schon erwähnt, einige Versuche, die die Kinder ausprobieren können und die einige Dinge, die man in der Geschichte erfährt, näher erläutern. Sehr toll finde ich hier, dass man nicht unnötig viel Zeugs für die Experimente braucht, sondern dass man die Sachen meist zu Hause hat. Bilder zu den Versuchen und zu den Erklärungen sind auch ausreichend vorhanden, sodass die Kinder auch immer schauen und "vergleichen" können.
Ich weiß, ich komm aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus, aber eins möchte ich auch noch mit auf den Weg geben: Man sollte unbedingt auch auf der Website vorbei schauen, denn auch dort wird noch so einiges erklärt.
Ich bin gespannt, ob es noch mehr Geschichten von Lina oder vielleicht von einem anderen Kind zu lesen geben wird, denn dort draußen wartet noch sooo viel, was entdeckt werden will.

©2016 Mademoiselle Cake

..und das sagen andere:

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Hallo Jane,
    einen schönen Blog hast du da.
    Zu deiner Frage: natürlich darfst du mich verlinken. Das freut mich sehr.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)

      Dann wird das auch an entsprechender Stelle getan. ;)

      Löschen