🍰 ✎ Patricia Schröder - SCHEISS GLATZE, ich lieb dich


Titel: SCHEISS GLATZE, ich lieb dich
Autor: Patricia Schröder
Verlag: Fischer
Ersterscheinung: 2002
Genre: Jugend
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 09.05.16








Klappentext:

Warum gerade du?

Hallo Falko,
ich weiß, dass du und deine Kumpels meine Freundin Sahar zusammengeschlagen habt. Wenn ich dich den Bullen ausliefere, bist du fĂ€llig. Selbst, wenn du dich irgendwie rausreden kannst, deine sauberen Freunde machen dich fertig, ist doch wohl klar. Die können es sich bestimmt nicht leisten, dass du irgendwann quatschst.
Meine GĂŒte, Falko, denk doch mal nach! Ich will mit dir reden. Ich will einfach verstehen, warum du so geworden bist. Majo



meine Meinung:

Eigentlich hatte ich mir dieses Buch nur mal vorgenommen, weil es so schön dĂŒnn aussah und ich etwas fĂŒr Zwischendurch brauchte. Was mich aber auf den Seiten erwartete, damit hĂ€tte ich wirklich nicht gerechnet..
Patricia Schröder gelang es hier, ein Thema zu verarbeiten, was seine AktualitÀt wohl leider nie verlieren wird: Fremdenhass.
Die kurzen SĂ€tze klingen wie gehetzt - und genau so fĂŒhlte ich mich auch wĂ€hrend des Lesens. Ich stand unter stĂ€ndiger Anspannung und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Zum Schluss hin musste ich mich sogar zurĂŒckhalten, dass ich nicht vorher das Ende lese, weil ich es fast nicht aushielt, nicht zu wissen, was passieren wĂŒrde. Ich hatte auch hĂ€ufig einen Kloß im Hals, weil mir das Thema einfach so nahe ging. Ich habe vor allem mit den weiblichen Protagonisten mitgelitten. Aber auch Falko ließ mich nicht kalt, denn leider gibt es viel zu viele MitlĂ€ufer wie ihn, die sich dazugehörig fĂŒhlen wollen und einfach mal das Falsche tun..
Die meiste Zeit wird aus Majos Sicht erzÀhlt. Aber ab und zu schwenkt die Szene auch um - und ich finde es gut gelungen, dass man dazu ein sehr wenig verÀndertes Schriftbild gewÀhlt hat. Es macht die Unterschiede einfach noch mal richtig deutlich.
Ich denke, ĂŒber den Ton, der hier im Buch herrscht, kann man sich streiten.. Er ist teilweise schon sehr hart, aber fĂŒr mich persönlich der Situation auch angemessen. Durch diese bewusste Übertreibung wurde einfach richtiggehend auf dieses Thema aufmerksam gemacht. Ein absolut stimmiges Bild in meinen Augen.
FĂŒr mich ein wirklich sehr gutes Buch. Es wird hier zwar nur eine Sichtweise beschrieben, viele Klischees bedient und manchem erscheint das vielleicht auch gerade bei diesem Thema zu wenig. Aber man sollte bedenken, dass es ein Jugendbuch ist und daher nicht ein 1000-Seiten-WĂ€lzer sein kann. Außerdem finde ich es einen super Diskussionsansatz fĂŒr den Unterricht zum Beispiel.

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Klingt nach einem tollen Buch... Ich sollte mir wohl auch mal eine Beobachtungsliste anlegen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Beobachtungsliste ist schon was Feines - wobei es ja oft nicht nur beim Beobachten bleibt. xD

      Löschen