✎ Charlotte Link - Das Haus der Schwestern


Titel: Das Haus der Schwestern
Autor: Charlotte Link
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 1997
Genre: Familiensaga
gelesen als: eBook
Rezension vom: 28.05.17



Klappentext:

Fesselnd, abgründig, raffiniert

Westhill House, ein einsames Farmhaus im Hochmoor Yorkshires.

Ehemals Schauplatz einer wechselvollen Familiengeschichte - und jahrzehntelang Hüter eines bedrohlichen Geheimnisses. Bis eine Fremde kommt und wie zufällig die Mauern des Schweigens zum Einsturz bringt …



meine Meinung:

Charlotte Link - wer kennt sie nicht?! 2014 habe ich 'Die Täuschung' von ihr gelesen und war alles andere als begeistert. Ich wollte von dieser Schriftstellerin kein Buch mehr in die Hand nehmen.

Als Celine mich dann fragte, ob wir sie gemeinsam lesen möchten, habe ich mich nochmals auf die Suche begeben und bin am vorliegenden Buch hängen geblieben.

Es war alles anders als damals. Sofort war ich in der Geschichte drin und auch sofort gespannt. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wohin die Reise gehen würde und war erstaunt, was mir alles unterwegs begegnete.

Ich mag Familiengeschichten - vor allem, wenn sie mit Geheimnissen gespickt sind. Hier werden direkt 2 Familien beleuchtet - die eine mehr, die andere weniger. Ich fand es ok, dass man eine Geschichte im Hintergrund beließ. Ich empfand sie manchmal als "Luftholer" für Zwischendurch.

Was mich positiv überrascht hat, war, dass man sehr viel Geschichtliches zu lesen bekommt. Die Autorin geht nicht ins Detail, kratzt aber auch nicht nur an der Oberfläche. Für mich hat sie genau das Maß gefunden, um es nicht trocken wirken zu lassen.

Einzig der Schluss war jetzt nicht so meins. Da überschlugen sich Ereignisse. Und hier und dort ein paar Reaktionen / Aktionen der Charaktere. Das konnte ich dann nicht so ganz nachvollziehen.

Ansonsten kann ich bei dieser Charlotte-Link-Lektüre mal eine Leseempfehlung aussprechen.

©2017 Mademoiselle Cake

Zitate:

"»Der Mensch ist mit einem freien Willen geboren.
Ganz gleich, was zuvor in seinem Leben geschehen ist,
von irgendeinem Punkt an trägt er die Verantwortung für das,
was er mit dem Rest macht.«" (S. 30)

"Sie hatte ihm keinen Funken Gefühl zeigen wollen,
aber plötzlich hatte ihr Stolz lahme Beine bekommen,
hinkte irgendwo weit hinter ihr her." (S. 353)



..und das sagen andere:

~
~

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Oh - das freut mich, dass du Charlotte Link noch mal eine Chance gegeben hast und sie dich dann auch positiv überraschen konnte! "Das Haus der Schwestern" hat mir sehr gut gefallen - vielleicht hast du ja Lust, mal in meine Rezi reinzulesen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal braucht man nur einen kleinen Anstoß.. und ich hab mir halt gedacht, dass ja nicht alles von ihr schlecht sein kann, wenn es sooo viele begeisterte Leser gibt.
      Mal schauen, ob es irgendwann noch mal ein Buch der Autorin schafft, von mir gelesen zu werden.

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.