Leseverhalten 2016 # 5

Der Mai startete recht gut. Ich habe mein System 'neu - alt' beibehalten und bin damit recht gut gefahren. Was das System bedeutet? Es heißt, dass ich ein Rezensionsexemplar lese und danach eins vom SuB oder ein eBook von mir - also immer im Wechsel. Das verschafft mir einfach manchmal das Gefühl, mich nicht selbst zuuu stark unter Druck zu setzen..
Da sich Ende Mai meine Situation ein wenig geändert hat, habe ich nun weniger Zeit zum Lesen und das schlägt sich nun auch in den Zahlen nieder..


..im Konkreten neu eingezogen sind diese Bücher:







..und das habe ich gelesen und rezensiert:
(ich habe leider nicht geschafft, alle zu rezensieren - diese tauchen dann im Juni auf)

Rezensionsexemplare:






Print-SuB:





eBooks:





Hörbücher:














raus gegangen:




für meine Mum ertauscht:




für mich ertauscht:













_________________________________________________________________________________
Das heißt, in Zahlen ausgedrückt sieht das Ganze dann so aus:

gelesen: 13
neu eingezogen: 10 (+ 3 eBooks)
bei meiner Mum zwischengelagert: 1 (+ 9 aus den Monaten davor)

Im Endeffekt bin ich nicht wirklich zufrieden.. Aber mir fehlen auch ungefähr 2 Wochen Lesezeit, da ich in diesen 2 Wochen unheimlich im Stress war, denn ich habe wieder zu arbeiten angefangen.
Das heißt für mich aber jetzt auch: Ganz konsequent keine Neuzugänge mehr! Ich habe sonst immer ganz deutlich mehr gelesen als eingezogen ist, aber diesen Monat war das relativ knapp. Ich habe jedoch kaum Neuzugänge gelesen, sodass sie sich gerade bei mir stapeln. Und das möchte ich einfach nicht.
Ich lese zwar jetzt weniger, weil ich einfach keine Zeit mehr dazu habe, aber ich bin nun auch weniger im Internet unterwegs und somit werden meine Neuzugänge sich nun auch minimieren. Ich denke, ab Juli werden sie fast ganz verschwunden sein.

Eigentlich habe sogar noch 2 Bücher mehr gelesen, aber für mich zählt ein Buch erst als beendet, wenn ich die Rezension dazu getippt habe - das habe ich in diesen Fällen leider nicht mehr geschafft. :(

Da ich nun nicht mehr so oft auf meinem Blog vorbeischauen kann, verzeiht mir, wenn ich eure Kommentare immer erst am Wochenende beantworte. Unter der Woche bin ich ziemlich spät zu Hause und habe auch nicht wirklich die Lust, mich nochmals an den PC zu setzen, wenn ich sowieso schon den ganzen Tag daran verbringen muss.. Antworten werde ich auf alle Fälle, aber nun halt ein bisschen später als gewohnt. ;)

Das ein oder andere Buch hat sicher der ein oder andere Leser wiedererkannt.. :D Ich werde mich bemühen, es bald zu lesen. Mein Ziel sind nun 5 Bücher im Monat - je nach Seitenzahl und Lust. ;)

Wie war denn euer Monat so? Und euer SuB? Stresst ihr euch damit auch so sehr?

Share this:

JOIN CONVERSATION

8 commenti:

  1. Guten Abend Jane,

    hach, wo soll ich denn da anfangen? :D Also: ich freu mich schon gewaltig auf deine Meinung zu den Baltimores und zum Buch von Susanna Tamaro, ebenso zum neuen Buch von Lilly Lindner. Dazu habe ich schon eine sehr begeisterte Rezension gelesen und seitdem steht fest: MUSS ich unbedingt haben!!
    "Calm" ... das Buch habe ich gestern zufällig auch auf einem anderen Blog erblickt, mir da aber noch nicht näher angesehen. Jetzt habe ich es mir genauer angeschaut und bin mir sehr sicher, dass das auch was für mich wäre. Wie bist du denn zu diesem (Ratgeber?) Buch gekommen?
    "Das gerettete Kind" sieht auch sehr interessant aus, ich wünsche euch beiden viel Spaß bei eurer Leserunde. :)
    "Tausend strahlende Sonnen" kommt mir auch total oft in der Bloggerwelt unter, aber ich will erst mal "Traumsammler", das schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB liegt, erlösen. ;)
    Und "Anständig essen" (das Cover finde ich übrigens echt nicht ansprechend) möchte ich auch unbedingt noch lesen, das habe ich auch schon sehr lange auf der Wunschliste.
    Aber leider reicht die Lebenszeit für all diese interessanten Bücher nicht mal annähernd ...

    Ich verstehe, dass du durch deine Arbeit nicht mehr so viel Zeit zu lesen und danach nicht wirklich Lust hast, abends noch Kommentare zu beantworten ... Aber ich hoffe doch, dass deine Arbeit für dich keine gestohlene Lebenszeit darstellt, sonst fände ich das wirklich traurig.
    Ich versuche dir bald auf deine Mail zu antworten, die wartet noch in meinem Ordner. :)

    Alles Liebe,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meeensch, ich wollte doch zuerst bei dir kommentieren! ;P Aber ok..
      Aaalso:
      'Die Geschichte der Baltimores' ist am 20.05. endlich bei mir gelandet - nachdem es scheinbar am 23.04. verschickt wurde. =/ Vielleicht lese ich es schon übernächste Woche. ;)
      'Mein Herz ruft deinen Namen' und 'Die Autobiographie der Zeit' möchte ich eigentlich auch noch im Juni schaffen - aber ich weiß ja nie, wie lange ich für ein Buch brauche. :(
      'Calm' habe ich in der Verlagsvorschau gesehen. Das hörte sich sehr interessant an. Ich musste auch direkt an dich denken, weil ich ja weiß, dass du (sehr) viele Sachbücher liest. :)
      'Das gerettete Kind' habe ich gestern Abend beendet. Es lässt mich gerade ein wenig unschlüssig zurück und ich muss noch über die Rezension nachdenken. Auf der Juni-Moment-Seite kannst du ja meine ersten Eindrücke sehen. Ich glaube, ich spoiler auch nicht (zu arg).
      'Traumsammler' liegt auch noch bei mir (bei den eBooks), aber ich bin nicht sicher, ob ich es wirklich lesen mag, denn mich hat 'Tausend strahlende Sonnen' nicht überzeugen können.. und für mich klingen die Klappentexte irgendwie alle ähnlich. =/
      'Anständig essen' hat wirklich kein schönes Cover - aber mir ist die Gestaltung derer ja sowieso egal. ;) Da ich in diese Richtung ja schon ein wenig über dich erfahren durfte, bin ich mir gar nicht so recht sicher, ob du das Buch wirklich lesen "musst". Ich finde, es ist eher für Menschen geeignet, die sich unsicher sind, was sie gerne wären und vielleicht ein paar Denkanstöße brauchen.

      Durch die Arbeit gibt es jetzt natürlich weniger Zeit zum Bloggen, aber ich habe sowieso in letzter Zeit gemerkt, dass ich das Ganze irgendwie ein bisschen überbewertet habe. =/ Vielleicht tut es mir ganz gut, dass ich nur noch eine bestimmte Zeit habe, die ich dafür "opfern" möchte..

      Löschen
    2. Naja, soooo viele Sachbücher lese ich jetzt auch nicht. ;P Zur Zeit sind es nur ein paar mehr, weil ich von meiner Nachbarin 4 geliehen bekommen habe. ;)

      Ich glaube auch nicht, dass "Anständig essen" noch viel in mir auslösen oder verändern wird, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich durch solche Bücher dann doch noch was Neues erfahre und lernen kann, auch wenn es nicht mehr viel ist, aber ich sauge alles, was thematisch in diese Richtung geht, auf wie ein Schwamm - einfach, weil es mich so interessiert. :)

      Hm, ich glaube auch, dass ich das Bloggen manchmal überbewerte und dadurch das echte Leben da draußen verpasse ... Ein wenig augenöffnend fand ich den Post von Nicole, den sie vor 2 Tagen gepostet hat: http://www.nicoleliest.com/2016/06/its-time-to-say-goodbye.html

      Löschen
    3. Aber du bist die Einzige - oder zumindest eine der mega Wenigen -, bei der ich ab und zu mal ein Sachbuch sehe. ;)

      Ich hab einfach gemerkt, dass ich wirklich an kaum etwas anderes denke als: "Was schreib ich in die Rezension?" zum Beispiel.. Und das kann es doch nicht sein, oder?! Jeden Abend geh ich online und poste meine Beiträge auf Facebook und Twitter. Wozu? Ich kann mir die Frage selbst schon nicht mehr beantworten.. =/
      Ich werde definitiv einen Gang zurückschalten. Das fängt damit an, dass ich keine Rezensionsexemplare mehr anfrage. Das wird damit weitergehen, dass ich Vorschauen meide. ..und mal schauen, wie es endet..
      Mit dem Bloggen werde ich nicht aufhören, aber ich denke, dass ich es in eine andere Richtung lenken werde. Nicht sofort, aber nach und nach.

      ...

      Jetzt habe ich mal den Beitrag von Nicole gelesen und fand ihn echt krass. Sie spricht mir quasi aus der Seele. Sie hat dieses Leben über 5 Jahre mitgemacht - ich denke da nach 1 Jahr bereits drüber nach..
      Aber wie gesagt, ich möchte nicht aufhören, denn ich mag den Austausch mit euch und ich denke, ich habe echt nette Menschen kennengelernt. Aber ich werde es zurückfahren (müssen).

      Löschen
    4. Leider ist das bei mir auch oft so: Ich denke ständig an die Rezension bzw. ans Schreiben derselben, wenn ich kurz davor stehe, ein Buch zu beenden oder erst beendet habe. Bis ich die Rezension dann geschrieben habe, habe ich keine Ruhe von diesen Gedanken - und das stresst schon etwas, finde ich. Das ist auch der Grund, weswegen ich mir nie lange Zeit lasse mit meinen Rezensionen, ich versuche die immer am selben oder spätestens am Tag darauf nach dem Lesen zu verfassen.

      Ich poste meine Rezensionen auch auf total vielen Buchcommunities, Buchändlerseiten und sozialen Netzwerken, ich rede mir da immer ein, dass sie für irgendjemanden nützlich sein könnten bzw. dass sie einen gewissen Mehrwert für jemanden haben und deswegen behalte ich das auch bei. Manchmal bekommt man ja wirklich eine Rückmeldung auf das, was ich geschrieben habe und das freut mich dann umso mehr, weil ich weiß: es hat ja doch Sinn gemacht.

      Ich werde an meinem Blogg-Verhalten momentan aber nichts ändern, es gibt mir einfach zu viel Halt, für mich ist das Bloggen auch sehr viel mit Dokumentation verbunden und das kann und will ich zur Zeit nicht aufgeben. Aber vielleicht ändere ich näherer Zukunft auch etwas, aber was genau, weiß ich noch nicht. Es ist jedoch definitiv auch bei mir so, dass mich das alles viel zu oft unter Druck setzt, was ja nicht gut ist ...

      Nicole hat auch mir aus der Seele geschrieben, aber das ist eben auch für mich so ein Grund, warum ich nicht damit aufhören will: Bloggen hat ja auch sehr gute Seiten, die ich nicht missen möchte. Die eine Sache, die du schon angesprochen hast, sind eben die Leute, die man durchs Bloggen kennengelernt hat und um die es mir echt schade wäre, wenn man sich nicht mehr über die Plattform austauschen könnte.

      Löschen
    5. Na ja, ich muss das Rezensionsschreiben jetzt immer auf das Wochenende verschieben, da ich da abends echt keinen Nerv mehr zu habe. =/ Vielleicht schaff ich das auch mal, wenn ich demnächst eine spätere Schicht habe, früh morgens zu schreiben. Aber auch dahingehend möchte ich mich eigentlich nicht stressen..

      Dafür war mein Blog ja eigentlich gedacht: zum Dokumentieren. Dass er solche Ausmaße annimmt, damit habe ich wirklich nicht gerechnet. ^^'

      Dass finde ich zum Beispiel bei Celine und mir toll: Wir haben uns über die Blogs kennengelernt, aber mittlerweile schreiben wir viel mehr über WhatsApp. Das stresst mich auch nicht so, weil ich dafür nicht extra den PC anschmeißen und bis zu Hause warten muss, sondern wir können zwischendurch mal "schnell" einfach so quatschen. Es entwickelt sich scheinbar wirklich so etwas wie eine kleine Freundschaft.. :)

      Löschen
  2. Huhu ♥
    Ich bin über den Blog "Samtpfoten mit Krallen" auf dich aufmerksam geworden und finde es sehr schön hier. Bleibe gern als Leserin und ärgere mich, dass ich dich nicht schon früher entdeckt habe :)
    Ein wirklich schöner und interessanter Lesemonat. Selbst gelesen habe ich davon leider noch nichts. "Morgen kommt ein neuer Himmel" und "Tausend strahlende Sonnen" stehen allerdings schon lange auf meiner Wunschliste. Auch "Anständig essen" wollte ich mir schon lange mal besorgt habe. :)

    Ich schließe mich Janine mal an und freue mich auf deine Meinung zu "Die Autobiographie der Zeit". Von Lilly Lindner wollte ich auch endlich mal was gelesen haben *hach* So ein Zeitvakuum wäre manchmal nicht schlecht. :)

    Ach das Privatleben geht doch auch vor und das man dann abends nach der Arbeit keine Lust mehr hat sich noch an den Rechner zu setzen ist doch klar. Versuch dir da mal keinen zusätzlichen Stress zu machen, den hat man doch schon genug ♥

    Prinzipiell möchte ich mir eigentlich keinen Stress mit dem SuB machen... aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, dann bin ich schockiert und manchmal auch etwas peinlich berührt, wenn ich sehe wie viele Bücher hier noch ungelesen herumstehen. Und trotzdem ziehen in regelmäßigen Abständen immer wieder neue ein... :-/
    Mein Mai war mit zwei gelesenen Büchern recht überschaubar. Aber ich habe sie gern gelesen. "Nebelsturm" von Johan Theorin und "Gevatter Tod" von Terry Pratchett. Zwei ganz unterschiedliche Bücher, die mir aber gut gefallen haben :)

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥
    Mein Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen auf meinem Blog! *freu*
      Sag mal, kann das sein, dass du mir anonym folgst, da ich dich bei GFC gar nicht ausmachen kann. :( (ich frag nur, weil ich etwas mit meinen Followern plane ;))

      Ja, wie gesagt, ich werde jetzt auch viel weniger lesen, aber mich auch an meinen Vorsatz halten, weniger einziehen zu lassen. Ich mag das einfach mit meinem Gewissen nicht vereinbaren müssen. Aber das ist auch immer eine persönliche Einstellung und ich finde, jeder muss da seinen eigenen Weg finden. :)

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.