✎ Alex Gino - George


Titel: George
Autor: Alex Gino
Übersetzer: Alexandra Ernst
Verlag: Fischer
Ersterscheinung: 2016
Genre: Kinder
gelesen als: eBook
Rezension vom: 05.11.18



Klappentext:

Sei, wer du bist!



meine Meinung:

"George" stand wirklich sehr, sehr lange auf meinem Wunschzettel. Als ich ein paar Informationen zum Inhalt eingeholt hatte, da der Klappentext kaum etwas preisgibt, war mein Interesse geweckt. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, weiß ich nicht so ganz, was ich davon halten soll.

Ich hatte, ehrlich gesagt, übersehen bzw. vergessen, dass es sich um ein Kinderbuch handelt.

Beim Lesen war ich anfangs etwas irritiert über die (sehr einfache) Sprache, die die Autorin verwendet. Wenn man jedoch im Hinterkopf hat, dass es für ein junges Publikum geschrieben wurde, ist dieser Stil angemessen.

Ich denke, ich würde das Werk empfehlen, wenn man eine erwachsene Begleitperson hat, die auftauchende Fragen (direkt) Beantworten kann. Diese entstehen beim Lesen unwillkürlich, da wirklich sehr wenig erklärt, umso mehr aber in den Raum geworfen wird. Dies jedoch finde ich - gerade in diesem Alter - sehr wichtig. Ich möchte nicht, dass sich meine Tochter erst an den PC setzen muss, um zu schauen, was es genau bedeutet, ein Transgender zu sein.

Wenn man ein so wichtiges Thema für ein (Kinder)Buch wählt, dann, finde ich, sollte man es auch richtig angehen. Es reicht in meinen Augen nicht aus, mit Wörtern um sich zu schmeißen, einen Gedanken aufzugreifen und diesen in die Welt tragen zu wollen - auch wenn man selbst "betroffen" ist und weiß, worüber man schreibt.

Es mangelte an Tiefe und an Feingefühl. George blieb mir größtenteils sehr fremd. Aber vor allem mangelte es an Fragen und Antworten. Diese hätte ich mir von den Figuren zum Beispiel gewünscht.

Wer es lesen mag, wird sicher nichts verkehrt machen. Dennoch hätte die Lektüre ausgereifter sein können.

©2018 Mademoiselle Cake



... und das sagen andere:

~ ~ ~
~ ~ ~

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Hallo!
    Bin ich froh, dass jemand das Buch auch nicht so überragend findet. Ich habe es gelesen und musste ähnliche Dinge kritisieren, wie du. Nachdem ich überall so begeisterte rezensionen dazu las, war ich echt enttäuscht.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich war irgendwie enttäuscht. Und vor allem wusste ich erstmal nichts damit anzufangen, weil ich bis dato tatsächlich keine negative Meinung dazu kannte. Wie du habe ich nur begeisterte Stimmen vernommen und war im ersten Augenblick sprachlos. Nicht wegen der vielen positiven Stimmen, sondern weil ich so ganz anders dachte.

      Löschen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich über einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).