­čŹ░ ✎ Katrina Leno - Ich und mein anderes Leben


Titel: Ich und mein anderes Leben
Autor: Katrina Leno
Verlag: cbt
Ersterscheinung: 2015
Genre: Jugend
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 17.07.16








Klappentext:

Seit sie denken kann, hat Molly Ged├Ąchtnisl├╝cken, wei├če Flecken in ihrer Erinnerung. Was w├Ąhrend dieser Blackouts passiert, wei├č sie nicht, aber sie erwacht jedes Mal danach wie aus einem wilden Traum. Bis eines Tages ein t├Âdlich verletzter Junge in ihren Armen liegt und behauptet, sie zu kennen. Aber sie kennt ihn nicht. Jedenfalls nicht als Molly. Oder doch? Als sie sich auf die Suche nach Spuren macht, ger├Ąt sie in den Sog einer verst├Ârenden Wahrheit...



meine Meinung:

Lange habe ich die Rezension nun vor mir hergeschoben, obwohl ich das Buch echt gut fand.. Ich musste das Ganze aber einfach noch ein wenig auf mich wirken lassen und bin noch immer nicht sicher, ob ich wirklich die richtigen Worte daf├╝r finde..

Ich finde, die Autorin legt (teilweise) eine Wortgewalt hin, die mich ganz oft zum Nachdenken anregte, weil sie etwas widerspiegelt, was ich mich einfach nicht in Worte zu kleiden traue:

"Manchmal w├╝nsche ich mir, dass ich nie geboren w├Ąre, manchmal habe ich das Gef├╝hl, ich k├Ânnte nicht atmen, manchmal weine ich v├Âllig ohne Grund, und manchmal kann ich nicht einschlafen, aber manchmal, zum Beispiel jetzt, kann ich mir nicht vorstellen, irgendetwas anderes zu f├╝hlen als Dankbarkeit." (S. 243)

Obwohl mir von Anfang an klar war, um welches Thema es in dem Buch gehen wird, langweilte mich die Geschichte keine Minute lang. Ich hatte vorher schon ein Buch gelesen, in dem dies thematisiert wurde, aber das beruhte auf Tatsachen und ist auch schon mindestens 8 Jahre her.
Molly k├Ânnte auch eine von Nebenan sein, denn f├╝r mich wirkte sie authentisch.

Auch die anderen Charaktere werden einem sympathisch gemacht und bleiben nicht als blasse Nebendarsteller im Verborgenen:

"F├╝r ihn kommen die Menschen immer zuerst. Er schiebt einen nach vorn, wenn er muss, aber er l├Ąsst einen nie im Dunkeln verschwinden." (S. 76)

Die Story wird ja aus Mollys Sicht erz├Ąhlt und so nimmt am aktiv an den Gedanken von ihr teil. Manchmal mag das ein bisschen verwirrend klingen, aber es gibt Momente, in denen ich am liebsten an ihrer Seite gewesen w├Ąre und mit ihr ├╝ber das, was sie denkt, gesprochen h├Ątte..

"Warum erkundigen sich Leute nach Beerdigungen? Und was soll man ├╝ber eine Beerdigung sagen?" (S. 83)

..auch, weil sie sich Sachen fragt, die man eher selten zu h├Âren bekommt, weil sich keiner traut, sie auszusprechen oder jeder sie f├╝r selbstverst├Ąndlich hinnimmt..

"Was ist schlimmer? Derjenige zu sein, dem das Herz gebrochen wird, oder selbst jemandem das Herz zu brechen?
Ich w├╝rde immer Ersteres w├Ąhlen.
Ich bin gut darin, ungl├╝cklich zu sein.
Ich bin gut darin, meiner Traurigkeit ein Zuhause zu bieten." (S. 136)

F├╝r mich war dieses Werk sehr eindringlich.
Vielleicht mag manchem das Thema zu wenig vertieft wurden sein, vielleicht sind manchem die Charaktere zu blass. Ich hingegen sehe es auch unter dem Aspekt, dass der Verlag das Buch ab 13 Jahren empfiehlt, obwohl Molly ein wenig ├Ąlter ist und Jugendlichen, die sich an der Grenze zum jungen Erwachsenen befinden, leichter Zugang gew├Ąhren w├╝rde.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

©2016 Mademoiselle Cake



..noch mehr Zitate:

"Manchmal w├╝nsche ich mir, ich k├Ânnte mich einfach im Schlaf davonstehlen. Und an einem besseren, einem ruhigeren Ort aufwachen.
Aber ich glaube nicht an den Himmel, deshalb bin ich nicht sicher, wo dieser Ort w├Ąre." (S. 11)

"Aber ich weine nicht.
Man lernt es, nicht zu weinen, wenn man als selbstmordgef├Ąhrdet gilt." (S. 147)

"Er kann mein Herz h├Âren. Er muss mein Herz h├Âren k├Ânnen. Es ist das lauteste, peinlichste Herz der Welt." (S. 151)

"Unsere K├Ârper vergessen nicht." (S. 159)



..und das sagen andere:

Licentia poetica
~
Miss Foxy reads
~
Meine Schm├Âkerecke

Share this:

JOIN CONVERSATION

4 commenti:

  1. Ohh so eine wundersch├Âne Rezension ♥♥♥
    Ich werde dieses Buch nat├╝rlich sofort auf meine Wunschliste schreiben, aber das wei├čt du ja schon. ;)
    Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat :)

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Ja, ich brauche solche B├╝cher zwischendurch einfach mal: ruhig, nachdenklich, nachhallend.
      Wobei die anderen ja eher nicht so begeistert sind..

      L├Âschen
  2. Vielen Dank f├╝r die Verlinkung meiner Rezension :) Das st├Ârt mich wirklich keinesfalls und manchmal w├╝nschte ich mir, ich k├Ânnte das auch konsequent auf meinem Blog einbauen. Ich finde es sch├Ân, wenn neben der eigenen Rezension auf andere Meinungen hingewiesen wird :)

    Ich freue mich vor allem auch sehr, dass dir das Buch so sehr gefallen hat. F├╝r mich ist es im Vergleich mit anderen B├╝chern, die das gleiche Thema behandeln einfach nicht gut genug gewesen aber insgesamt doch ein sehr kurzweiliges und zum Nachdenken anregendes Jugendbuch.

    Liebst,
    Jule

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher noch kein Buch ├╝ber dieses Thema gelesen - au├čer eine wahre Geschichte. Ich kann also keine Vergleiche anstellen - und tu dies sowieso meist nie. Ich versuch immer, das Buch als etwas Eigenst├Ąndiges zu sehen.

      Mich haben manche Stellen einfach ber├╝hrt. Vielleicht war ich auch einfach in der richtigen Stimmung daf├╝r. Und ich finde, daf├╝r, dass es ab 13 Jahren angepriesen wird, hat es eine angenehme L├Ąnge - ich mag es n├Ąmlich meist nicht, wenn die Geschichte k├╝nstlich um einige Seiten erweitert wird.

      Ich finde es interessant zu sehen, wie andere ├╝ber das gleiche Buch denken - und so Verlinkungen eignen sich super zum St├Âbern. :)

      L├Âschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.