✎ Val McDermid - Das Moor des Vergessens


Titel: Das Moor des Vergessens
Autor: Val McDermid
Verlag: argon
Ersterscheinung: 2006
Genre: Thriller
Medium: Hörbuch
Rezension vom: 26.12.16




Klappentext:

Sintflutartige Regenfälle legen auf einem sumpfigen Hügelrücken einen zweihundert Jahre alten Leichnam frei. Dieser Fund bringt Jane Gresham auf die Spur eines verschollenen Epos, an dessen Existenz bislang nur sie allein geglaubt hatte. Doch jeder, bei dem sie das wertvolle Manuskript vermutet, stirbt ...



meine Meinung:

Von Val McDermid kenne ich schon 'Alle Rache will Ewigkeit', was mir damals ziemlich gut gefallen hat. Seitdem wollte ich immer mal wieder etwas von der Autorin lesen - was ich hiermit getan habe.

Leider fand ich die Lektüre nicht sonderlich interessant. Und ich bin auch fast sicher, dass ich es nicht zu Ende gelesen hätte. Da ich mich hier aber mal wieder für die Hörbuchversion entschieden hatte, war es ok.

Ich hatte das Gefühl, dass es wirklich lange brauchte, ehe es überhaupt mal anfing, ein wenig spannender zu werden. Wobei das der falsche Ausdruck ist, denn die Spannung hat teilweise komplett gefehlt.

Auch fand ich es irgendwie unnötig, dass man zwei Handlungsstränge hatte, die man aufklären musste. Beim einen Fall weiß der Leser sowieso mehr als die handelnden Personen, beim anderen ist alles sooo vorhersehbar, dass ich mich manchmal fragte, ob die Autorin uns Leser hier veräppeln mag.

Für mich klang alles zu konstruiert, zu unplausibel. Vielleicht ist es wirklich nur für Leser geschrieben, die die Geschichte um Fletcher Christian, den sagenumwobenen Meuterer auf der Bounty, und den Dichter Wordsworth kennen bzw sich dafür interessieren. Ich gehöre scheinbar nicht dazu.

Ein Pluspunkt gibt es hier dennoch: Der Sprecher ist toll. An ihm lag es zumindest nicht, dass mich das Buch nicht überzeugen konnte.
Ich gebe daher eine Empfehlung in Richtung Dietmar Bär, aber keine in Richtung dieser Lektüre.

©2016 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.