👭 12 Momente - Oktober '17: Maria W. Peter

RĂŒckblick: Im September haben Celine und ich Werke von Cecelia Ahern gelesen. Dieses Mal hatte ich ihr erneut ein Buch empfohlen, weil ich es damals, als ich es gelesen hatte, sehr gut fand und noch heute gerne als Tipp nenne.
Leider hat ihr 'P.S. Ich liebe dich' nicht wirklich gefallen. Ich muss leider gestehen, dass mir 'Zeit deines Lebens' noch weniger zusagte. Ich denke, das war hiermit das letzte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Ich werde definitiv nur noch einmal 'P.S. Ich liebe dich' zur Hand nehmen, weil ich gerne wissen möchte, ob es mich noch immer so begeistert oder ob ich es von meiner Tippliste streichen kann. 'FĂŒr immer vielleicht' ist zwar ebenfalls noch auf der Rereadliste, weil ich es zwar gelesen habe, aber von damals noch keine Meinungen existieren, jedoch weiß ich bei diesem Buch noch nicht, ob es tatsĂ€chlich von dort verschwinden wird.

FĂŒr den Oktober haben wir uns eine Autorin vorgenommen, die uns beiden nicht völlig unbekannt ist: Maria W. Peter. Sowohl Celine als auch ich kennen bereits diverse BĂŒcher von ihr. Uns fehlte nur noch ihre Invita-Reihe. Diese habe ich bereits begonnen, das heißt, meine Meinung zu 'Fortunas Rache' ist schon online. So werde ich mit 'Die Legion des Raben' weitermachen und schauen, wie es Invita dieses mal ergeht.



Klappentext:

Ein Mord, ein Verdacht, eine Intrige - auf der Spur einer Verschwörung im römischen Trier
Auf dem Heimweg vom Palast des Statthalters wird ein hoher Beamter ermordet. Der Verdacht fĂ€llt auf seinen Sklaven Hyacinthus - und damit droht nach römischen Recht allen Sklaven des Haushalts die Hinrichtung. Die junge Sklavin Invita stellt eigene Nachforschungen an. Sie stĂ¶ĂŸt auf eine Verschwörung, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern die ganze Stadt Treveris in Gefahr bringt.




Klappentext:

Trier im 3. Jahrhundert. Die Sklavin Invita, ein Findelkind, gilt als gewitzt und aufsĂ€ssig und ist dafĂŒr bekannt, ihre Nase in Dinge zu stecken, die sie nichts angehen. Als ein Mitsklave von einem Botengang nicht zurĂŒckkehrt, gerĂ€t sie in Verdacht, etwas mit dem Verschwinden zu tun zuhaben. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss Invita sich der Vergangenheit stellen, die fĂŒr sie selbst im Dunkeln liegt.




Kennt ihr eins der BĂŒcher? (oder beide?)
Wie habt ihr die Geschichte(n) empfunden?
Steht es noch auf eurem Wunschzettel? Warum?

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich ĂŒber einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklÀrst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).