✎ Carina Zacharias - Das geheime Buch


Titel: Das geheime Buch
Autor: Carina Zacharias
Verlag: Selfpublisher
Ersterscheinung: 2013
Genre: Jugend
gelesen als: eBook
Rezension vom: 12.10.17








Klappentext:

Ein Buch ohne Autor.
Ein ungeklärter Mord.
Ein Mädchen auf der Suche nach der Wahrheit.

Eigentlich glaubte die 16-jährige Katta ihre Großmutter zu kennen. Doch als die alte Frau unerwartet stirbt, wird klar, dass ihre Vergangenheit voller dunkler Geheimnisse steckt. Warum erzählte sie nie von ihrer Kindheit im Waisenhaus? Was hat es mit dem Brief auf sich, den sie kurz vor ihrem Tod an das verlassene Herrenhaus eines berühmten, aber bereits verstorbenen Schriftstellers schreibt? Und war die alte Dame etwa in einen Mord verwickelt? Katta stürzt sich in Abenteuer und Gefahren, um Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen. Dabei findet sie neue Freunde, stößt auf alte Verbrechen und rührt an Rätsel und Erinnerungen, die unter jahrelangem Schweigen verborgen waren.

"Das geheime Buch" ist eine spannende Geschichte von Freundschaft und Verrat, der Liebe zur Literatur und der Kraft der Fantasie.



meine Meinung:

Wenn ein Buch die "Liebe zur Literatur" thematisiert, ist es schon mal ein potentieller Kandidat, von mir genauer unter die Lupe genommen zu werden.

Das vorliegende Werk vereint jedoch gleich mehrere Genre, sodass ein größerer Leserkreis angesprochen wird. Keins kommt dabei zu kurz und so hatte ich ein paar wirklich schöne Lesestunden.

Carina Zacharias hat einen süßen Schreibstil. Er liest sich flott von Seite zu Seite und selbst nach Unterbrechungen ist man schnell wieder im Geschehen drin.

Aber hier bekommt man nicht nur 1 Geschichte dargeboten, sondern gleich 3. Die sind auch gar nicht so schwierig auseinander zu halten und jede für sich so interessant, dass ich oft wissen wollte, wie  es denn nun weitergeht.

Leider muss ich sagen, dass der Klappentext - mal wieder - ein bisschen die Spannung raus nimmt. Ich mein, als ich das Buch endlich zur Hand genommen habe, habe ich einfach drauf losgelesen und mich gar nicht nochmals darum gekümmert.  Aber ohne einen bestimmten Satz sieht man das Ganze mit anderen Augen, mit mehr Magie.

Ich möchte auch gestehen, dass ich das Buch im Handeln wahrscheinlich niemals in die Hand genommen hätte. Ein Cover-Käufer bin ich absolut nicht - das weiß man mittlerweile -, aber wenn ich daran denke, was einem zuerst auffällt, dann muss ich sagen, dass mich die Hagebutten abgeschreckt hätten, weil ich hier eher etwas Staubiges erwarte. (da macht das Cover der ersten Ausgabe schon einiges mehr her)

Auch wenn ich so meine Gedanken beim Lesen hatte und diese sich am Ende (fast) bestätigten - gerade durch den Klappentext -, habe ich Katta gern auf ihrer Reise begleitet.

©2017 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich über einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).