🍰 ✎ Iris Lieser - Sieben Zwerge für Paulina


Titel: Sieben Zwerge für Paulina
Autor: Iris Lieser
Verlag: Fabulus
Ersterscheinung: 2017
Genre: Jugend
gelesen als: Hardcover
Rezension vom: 20.12.17



Klappentext:

Von den Klassenkameraden ausgegrenzt, von der Mutter tyrannisiert und für die Trennung der Eltern verantwortlich gemacht, fühlt sich Paulina einsam und verlassen. Da können auch coole Designerklamotten und teure Geschenke des Vaters nicht helfen. Wegen einer versauten Deutscharbeit dreht auch noch der Lehrer durch und brummt der Klasse Einzelreferate auf, ausgerechnet über Märchen. Wer liest denn heute noch solch alten Kram! Aber es wird alles anders, glaubt Paulina, wenn sie die Mutprobe besteht, die ihr die Mädchenclique der Klasse vorschlägt. 



meine Meinung:

Auch nach dem Zuklappen der letzten Seite von 'Sieben Zwerge für Paulina' bin ich noch immer begeistert.

Aufgrund des Klappentextes, aber vor allem aufgrund des Covers hatte ich in eine bestimmte Richtung gedacht, wohin uns die Geschichte führen mag. Das alles doch irgendwie anders kommt, damit habe ich nicht gerechnet.

Iris Lieser besitzt einen Schreibstil, der den Leser durch die Seiten fliegen lässt. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, das Buch aus der Hand legen zu wollen. Im Gegenteil. Spannung und Emotionen pur werden so rüber gebracht, dass man mit Paulina mitfiebert und mitleidet. Sie bringt auf den Punkt, was manch einer in dieser hektischen Welt bereits vergessen hat:

"[...] Kinder, auch fast erwachsene, brauchen Nestwärme, Vertrauen und Sicherheit viel dringender als Designerlabels. Bedingungslose elterliche Liebe gibt ihnen die Basis, selbstbewusste Erwachsene zu werden. [...] Bringe ihr Dinge nahe, die nichts kosten: Liebe. Empathie. Menschlichkeit. Hilfsbereitschaft." (S. 61)

Jedoch nicht nur Erwachsene werden hier angesprochen, sondern auch Kindern / Jugendlichen wird etwas mit auf dem Weg gegeben, um sie zu stärken:

"Kinder sind nie für das Leben ihrer Eltern verantwortlich." (S. 55ff)

Ich finde solche Botschaften sehr wichtig und davon kommen noch einige im Werk - natürlich schön verpackt - vor. Für mich war es tatsächlich überraschend, wie tiefgründig die Geschichte ist. Damit habe ich anfangs überhaupt nicht gerechnet.

Die Charaktere und das ganze Handeln kommen absolut realistisch und authentisch rüber. Daher werden sich sowohl 12-Jährige, als auch bereits Erwachsene teilweise in den Zeilen wiederfinden.

Wer hier einen langweiligen Bezug zu Märchen erwartet, wird erstaunt sein. Die Autorin verpackt den Gedanken, den man unweigerlich nach Ansicht des Covers und Lesens des Titels hat, ganz anders als man es sich vorstellt. Meiner Meinung nach für junge Jugendliche genau die richtige Literatur. Von mir bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung.

©2017 Mademoiselle Cake



..und das sagen andere:

Bibilotta
~
Letteraturen
~
J's Book Sight

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich über einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).