✎ Matthias Lanin - Ein Fiebelkorn


Titel: Ein Fiebelkorn
Autor: Matthias Lanin
Verlag: Divan
Ersterscheinung: 2018
Genre: Roman
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 01.07.18



Klappentext:

Als Johanna Lettmann "Ja" zu Wilfried Fiebelkorn sagt, fällt ihr das leicht und was "ewig" heißt, das weiß sie da noch nicht.
Mehr als ein halbes Jahrhundert später steht dieses "ewig" für eine große Liebe, die viele Hindernisse überwunden hat. Gemeinsam haben die beiden die Wirren von Flucht, Kriegsgefangenschaft, einem sozialistischen Regime und dem Mauerfall überstanden und auch den Tod einer gemeinsamen Tochter ausgehalten.
Leise und unaufgeregt erzählen Johanna und Wilfried von dem Gewöhnlichen und Außergewöhnlichen ihres gemeinsamen Lebens, von ihrer Zärtlichkeit und Vertrautheit und von dem kleinen Glück ihrer übrigen Tage in Zweisamkeit.



meine Meinung:

Was ich von der Geschichte hätte erwarten sollen, weiß ich nicht. Mich hat einfach der Klappentext angesprochen und irgendwann habe ich es zur Hand genommen und drauf los gelesen.

"Leise und unaufgeregt" - genau so habe ich den Schreibstil des Autors empfunden. Man gleitet durchs Geschehen, ohne gehetzt zu werden. Und trotzdem erhält man einige Informationen.

Johanna und Wilfried sind zwei Charaktere, die ich gerne begleitet habe. Dabei werden keine 0815-Figuren verarbeitet, sondern ich hatte das Gefühl, dass Matthias Lanin sich ernsthaft Gedanken gemacht hat, uns die beiden nahe zu bringen. Auch die Nebenfiguren erscheinen nicht blass, sondern haben Stärken und Schwächen, mit denen man sich identifizieren kann.

Bis zu einem bestimmten Punkt in der Geschichte, habe ich den Eheleuten einfach zugehört. Dann jedoch kommt eine Wende und meine Gefühle wurden angesprochen. Ich habe mitgelitten, konnte die Gedanken völlig nachvollziehen und wäre am liebsten manchmal in das Geschehen eingedrungen, um die Leute einfach mal zu umarmen.

Dennoch verliert die Stille, die sich durch das ganze Werk zieht, keinen Moment an Kraft. Und gerade das hat mir hier besonders zugesagt.

Der Autor hat meinen Nerv 100%ig getroffen. Zumal man eine Liebesgeschichte dargeboten bekommt, die man nicht bereits gefühlte 1000x gelesen hat. Daher gibt es von mir auch eine absolute Leseempfehlung. Vor allem an diejenigen, die sich gerne mal auf andere Sachen einlassen möchten.

©2018 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich über einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).