Rezension: Hiroyuki - Kanojo mo Kanojo 1 Gelegenheit macht Liebe

Klappentext:

Naoya Mukai ist schon seit der Grundschulzeit in die hübsche Saki verliebt. Und nun, in der Oberschule, erwidert sie endlich seine Gefühle! Naoya ist überglücklich! Doch dann kommt plötzlich die süße Nagisa auf ihn zu und gesteht ihm ihre Liebe. Naoya findet sie so süß, dass er beschließt, auch mit ihr auszugehen! Was wird Saki nur zu seiner Entscheidung, zweigleisig zu fahren, sagen …?

meine Meinung:

Dies war mein erstes Manga überhaupt. Ich habe schon sehr viel über diese comicartigen Geschichten gehört, doch bisher hatte ich nie das Bedürfnis, eins in die Hand zu nehmen. Ich habe früher schon nicht gerne Comics gelesen. Mir ist das wahrscheinlich zu viel Unterbrechung durch die einzelnen Sprechblasen. Dennoch habe ich mich nun einfach mal auf das Experiment eingelassen und bereue es nicht.

Ich musste mich erstmal zurechtfinden. Obwohl ich wusste, dass man von hinten nach vorne liest, war mir nicht bewusst, dass man dies ebenso von rechts oben nach links unten tut. Es gibt zwar den Hinweis auf der letzten (ersten) Seite, doch den hätte ich mir direkt am Anfang gewünscht.

Die Zeichnungen sind ausdrucksstark und detailreich, obwohl es nur Schwarz-Weiß-Bilder sind. Dennoch war es mir an manchen Stellen ein wenig too much. Ich weiß nicht, ob die Gefühle in Mangas generell übertrieben dargestellt werden und dies somit ein Stilmittel dieses Genre ist. Jedenfalls sahen die Gesichter ständig aus, als würden sie sich anschreien, doch vom Text her hatte ich eher nicht das Gefühl ...

Die Geschichte an sich war interessant. Mal etwas, was man sonst kaum in konventionellen Büchern zu sehen / lesen bekommt. Da ich etwas ganz anderes erwartet hatte, wurde ich durch den Verlauf angenehm überrascht. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger.

Meine Recherche ergab, dass diese Reihe (mindestens) 9 Teile hat. Da benötigt man schon Durchhaltevermögen. Doch wer Mangas mag, wird das wohl vorher wissen.

Für mich war es ein interessanter Ausflug in ein Genre, welches ich bisher nicht gelesen hatte und nur vom Hören-Sagen kannte. Es war nicht schlecht, doch nichts, das mich absolut vom Hocker hauen konnte. Es wird wohl daher das erste und letzte Manga für mich gewesen sein.

©2022 Mademoiselle Cake

buchige Daten:

Titel: Kanojo mo Kanojo
Untertitel: Gelegenheit macht Liebe
Band: 1
Text: Hiroyuki
Übersetzung: Janine Wetherell
Illustrationen: Hiroyuki
Verlag: manga cult
Ersterscheinung: 2021
Genre: Manga
gelesen als: Taschenbuch
Rezension vom: 27.06.22

... und das sagen andere:

~ ~ ~
~ ~ ~

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Freundliche Kommentare sind immer gerne gesehen und werden zeitnah beantwortet.
Ich freue mich über einen regen Austausch.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).